390,63€

*TOP* DJI Mavic Mini 249g Drohne für 390,63€ bei Rakuten + 4490 Punkte für den nächsten Einkauf (44,90€)

DJI hatte die Mavic Mini vorgestellt und diese ist mit ihren 249g so leicht wie noch nie.

Passend dazu gibt es jetzt bei Rakuten eben einen guten Deal, denn dort gibt es die DJI Mini für 390,63€ dank dem Gutscheincode: 13RAKUTEN2019

Und zusätzlich gibt es eben 4490 Rakuten Superpunkte für den nächsten Einkauf, was 44,90€ entspricht. Damit kann man dann z.B. noch mehr Zubehör kaufen 🙂

Was genau ist Rakuten?

Bei Rakuten handelt es sich um einen Online-Marktplatz, der wie Amazon oder eBay funktioniert. Verschiedenen Händlern steht die Möglichkeit zu, ihre Angebote online anzubieten. Der Vorteil? Eben die Superpunkte. Denn wie angekündigt gibt es satte 10 fache Rakuten-Superpunkte.

Rakuten SuperPunkte:

Die Superpunkte sammelt ihr automatisch, wenn ihr auf dem Online-Marktplatz einkauft. Diese werden eurem Account automatisch zugeschrieben, die ihr dann bei eurem nächsten Einkauf einlösen könnt. Jeder Punkt entspricht dabei einem Cent (100 Superpunkte entsprechen dann 1€).

Zur DJI Mavic Mini:

Im zusammengeklappten Zustand misst die Drohne gerade einmal 130×80×60 mm. Damit ist sie nochmal deutlich kleiner als die Mavic Pro, bietet aber auch weniger Sensoren.

Mit einem Gewicht von unter 250g ist auch keine Namensplakette oder Registrierung nötig. Wer die kleine fliegende Kamera nutzen will, braucht lediglich eine Haftpflichtversicherung die wir ja hier auch im Beitrag mit anbieten.

Features:

  • 249g ultraleicht und somit keine Namensplakette, Registrierung oder Drohnenführerschein
  • 2km HD-Video Reichweite
  • Bis zu 30 Minuten Flugzeit
  • 2,7K Videoqualität mit 3-Achsen Gimbal

Versicherung/DJI-Care Refresh:

Wer Interesse an einer Drohne hat, der sollte sich auf über eine Versicherung Gedanken machen, denn in Deutschland gibt es eine Versicherungspflicht.

Alle Infos dazu haben wir in dem Beitrag zum Sonderangebot von Haftpflichthelden zusammengepackt. Dort gibt es eine Drohnenversicherung für nur 66€/Jahr, welche Sach- und Personenschäden anderer Personen absichert.

Wer seine Drohne vor Schäden absichern will. Der braucht von DJI einfach den Care Refresh Plan.

Fazit zur Mavic Mini:

Ich hatte bisher schon fast alle DJI Drohnen und bin auch diesmal wieder kurz davor zu bestellen. Ich persönlich besitze immer noch die Mavic 2 Zoom und bin eigentlich sehr zufrieden. Die kleinere Bauweise reizt mich jedoch persönlich schon. Und dafür würde ich auch das Downgrade von 4K auf 2,7K Videoqualität hinnehmen. 🙂

Kommentare

Profilbild bormi

07.11.2019, 21:07 Antworten #

Geniales Teil gerad nem Video bei YouTube gesehen der hat sie schon getestet.. für 249g absolute Spitze

marcus1985 (Gast)

07.11.2019, 21:18 Antworten #

Sry für die doofe Frage aber was ist ein sichtsensor

IVleafclover (Gast)

07.11.2019, 22:50 Antworten #

Ich bin auch am überlegen zuzuschlagen.
Habe an sich zwei Fragen allgemein zu Drohnenvideos.
Drohnen sollen ja doch sehr laut sein. Sind die Geräusche wirklich so laut und vor allem auch störend für andere Leute, wenn man zum Beispiel im Urlaub mit der Drohne fliegt?
Wie hoch fliegst du so normalerweise für deine Videos? Und was für eine Flughöhe ergibt im Durchschnitt die besten Aufnahmen?

    Profilbild SunSurfer

    08.11.2019, 08:28 Antworten #

    @IVleafclover:
    ja sind laut, wenn die über 100m über dir sind im radius von 500m kannst du das surren sehr gut hören. Gibt auch "Flüsterpropeller" aber was die bringen kann ich dir nicht sagen.
    Es kommt auf die Aufnahmen an. Flug auf den Strand in 2-3m Höhe über dem Wasser. Wenn ich mir beim Surfen hinterfliegen lasse, dann sinds je nach Wind 10-20m Höhe, wenn nicht nur ich drauf soll sinds 50-100 Meter.
    Sylvesterfeuerwerk auch gerne mal in 500m Höhe um das "Panorama" einzufangen.
    Gelände / Schluchten / Strandabschnitte bei näherung immer tiefer. usw.

    Die Höhe ergibt sich aus der Breite, die du einfangen möchtest und dem Abstand zum Objekt.

    BTW: kann jemand was zu den erlaubten Windgeschwindigkeiten sagen, bei der die noch zu fliegen ist? Die Mavic Pro meckert ja gerne mal bei ab 40 km/h.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.