999,00€ 1.235,00€

SAMSUNG 65″ 4K UHD QLED-Smart-TV ab 999€

Bei Saturn gibt es gerade den SAMSUNG (GQ65Q70RGTXZGUHD) 65″ 4K UHD QLED-Smart-TV ab 999€ (Vergleichspreis: ~1.235€) Ersparnis ~236€

Details

  • 4K UHD – 3.840 * 2.160
  • Q HDR 1.000, HDR 10+
  • USB-Recording
  • 40 Watt Lautsprecher
  • Empfangsarten: DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S, DVB-S2
  • AnschlĂŒsse: 4x HDMI (HDMI-ARC, HDMI Quick Switch, Anynet+), 2x USB, 1x LAN, 1x Digital-Audioausgang (Optisch), 3x Antenneneingang, 1x CI+
  • Besonderheiten: Direct Full Array 4x, 4K Al Upscaling, Wide Viewing Angle, Bixby integriert, Supreme UHD Dimming, inkl. 6 Monate HD+ GRATIS

Großer TV gesucht? Bei Saturn gibt es nun dieses schmucke GerĂ€t mit QLED-Technologie zu einem wirklich guten Kurs!

Der Preis gilt bei Marktabholung, ein Versands schlĂ€gt mit zusĂ€tzlichen ~40€ zu Buche.

Die Saturn Kunden sind zufrieden und vergeben sehr gute 4,5 von 5 Sterne.

Kommentare

Profilbild SunSurfer

03.06.2020, 11:18 Antworten #

hab ich, kann ich uneingeschrĂ€nkt empfehlen. wer hier wegen DTS und Atmos etc. zögert, der geht halt den Weg ĂŒber einen Zuspieler und umgeht das Problem gekonnt 😉 Zwar schade, aber eine machbare vernĂŒnftige Alternative.

Player -> Soundstation -> TV = Dolby Atmos / DTS whatever 😉

    Profilbild Dennis

    03.06.2020, 20:32 Antworten #

    Hast du vorher mit normalen LED TVs verglichen?
    Habs mir im Laden nie angeschaut, mich dann aber auch fĂŒr den in 55 Zoll entschieden. Klang alles ganz geil ^^
    Amazon muss nur mal liefern.

      Profilbild SunSurfer

      04.06.2020, 16:49 #

      @Dennis:
      nö, fĂŒr mich kam eigentlich nur Samsung in Frage. Das Betriebssystem der anderen Hersteller war fĂŒr mich tatsĂ€chlich das ausschlaggebende Argument. Dann war ich eher auf dem Trip mir den RU8009 zu gönnen, bin dann aber nachm direkten Vergleich zum Q70 geschwenkt. Der Q60 war fĂŒr mich in der Auswahl – ist böse gesagt nur ein RU8009 mit TwinTuner.
      Kurz gezweifelt hatte ich wegen dem fehlenden eARC und HDMI 2.1 – allerdings werde ich in absehbarer Zeit kein Soundsystem mehr anschließen und wenn dann geh ich halt den "Umweg" mit dem Bild ĂŒber den Receiver mittels Zuspieler, oder vom BEamer oder oder oder.

      Profilbild Dennis

      04.06.2020, 18:18 #

      Hatte mich auch nur bei Samsung umgeschaut. Über irgendeinen RU hatte ich mich glaube auch belesen, dann den Q60 gefunden, laut Netz ja ein wesentlich besseres Bild durch die QLEDs und dann den Q70 mit noch ein paar Gimmicks mehr gefunden 😀
      Klang halt immer alles ganz nett, aber einen wirklichen Vergleich hatte ich nicht.
      Ohne jetzt zu googlen. Wo liegt der Vorteil zum eARC zum normalen ARC Anschluss? Bei mir kommt nur eine Soundbar ran.

    Profilbild Dennis

    07.06.2020, 10:52 Antworten #

    Wurde gestern geliefert. Bin bisher sehr zufrieden, lediglich bei der Soundbar meckert er immer wieder beim einschalten, dass er die Quelle nicht findet, verbindet sich aber trotzdem. HDMI Kabel ersetzen sollte denke ich ausreichend.
    Hast du dich mit den Bildeinstellungen auseinander gesetzt?

      Profilbild SunSurfer

      07.06.2020, 11:39 #

      @Dennis:
      hatte ich, wobei das ja eh individuell ist. Habe kaum was verĂ€ndert. FĂŒr die PS4Pro musste ich nur HDR noch aktivieren.

Profilbild Dennis

03.06.2020, 13:52 Antworten #

Den 55er gibt's zum Bestpreis bei Amazon fĂŒr 729€. Gestern den alten storniert und neu bestellt.

Profilbild SunSurfer

04.06.2020, 18:35 Antworten #

@Dennis:

das Problem bei Samsung ist, dass die LizenzgebĂŒhren fĂŒr die Surround-Töne nicht zahlen (Atmos, DTS, etc). Dadurch und dass die hochauflösenden Tonsignale nicht beim einfachen ARC weitergeschleift werden, hĂ€tte man umgehen können, wenn man einen HDMI 2.1 Anschluss hĂ€tte. Der hĂ€tte, um die Spezifikationen zu erfĂŒllen den eARC – also erweiterten – und damit wĂ€ren trotz Lizensproblemen die Tonsignale durchzuschleifen. Deswegen haben die Samsung GerĂ€te auch nur HDMI 2.0 – fĂŒrs Bild ists egal – aber der Ton ist halt anders.
Um dennoch in den großen Genuß der hochauflösenden Tonsignale zu kommen, braucht man nun einen Zuspieler (BluRay-Player) mit eARC der dann Bild und Ton an die Sound verarbeitende Station (Receiver / Soundbar etc.) weiterleitet, der wiederum dann nur noch das Bild an den TV weiterleitet.
Aus diesem tollen Grund haben die Soundbars von Samung z.B. auch den eARC als Update (ja – kann man tatsĂ€chlich nachliefern) erhalten 😉 Aber die MediaMarkt-Fachberatungsbegeisterten freuen sich, weil deren Soundbar – direkt am TV ja jetzt bei Samsung Dolby Atmos abspielt – du verstehst 😉 (ohne den eARC Firlefanz wird halt nur der Kern der mehrkanaltonsignale ausgegeben – einfaches 5.1 oder einfach nur 2.1 – mĂŒsste ich jetzt selber mal nachlesen).

    Profilbild Dennis

    04.06.2020, 19:59 Antworten #

    Danke fĂŒr die ErklĂ€rung.

      Profilbild SunSurfer

      05.06.2020, 08:27 #

      @Dennis:
      gerne, diese Probleme gibts z.B. bei LG nicht, die sind da einfach "kontaktfreundlicher". Wenn man sich da einfach mal etwas mit auseinander gesetzt hat, versteht man auch, warum bei Samsung immer nur HDMI als Anschluss erwĂ€hnt wird – das ist so, wie wenn du fragst ob jemand ein Auto hat, der antwortet ja, TĂŒren hats auch. FlĂŒgeltĂŒren, SchiebetĂŒren, Softclose-TĂŒren, Totmans-TĂŒren, KlapptĂŒren, mit oder ohne Softclose, rot, grĂŒn oder blau etc. etc.

      Und wenn man doch noch mit hinzu nimmt, dass der Q60 ohne FALD ja kein Q-LED ist (2019er Modelle) und bei den 2020er Modellen das FALD auch schon beim Q70 entfĂ€llt, weiß man doch, dass Samsung da schon den Massenmarkt "verarscht". Das ganze Dilemma mit der KonnektivitĂ€t wird dann noch von diversen Testzeitschriften nicht erwĂ€hnt oder abgetan und jeder ist stolz auf seinen toll getestetn TV.
      Bei den 2018er Modellen wÀre z.B. die One-Connect-Box zu tauschen (die ja auch weggefallen oder nur noch dem dem Q90 ? vorbehalten ist) und man hÀtte diverse neue Spezifikationen.
      Übrigens hat der Q90 2020Modell wohl tatsĂ€chlich eARC erhalten – zumindest wurde mir das mal im Supportchat mitgeteilt.

      So genug gemeckert – ich wusste es vor meinem Kauf! und bin trotzdem happy mit dem Q70. Der Umstieg vom 55Zoll auf 65 Zoll war auch richtig (mehr geht nicht) aber man gewöhnt sich so schnell ans grĂ¶ĂŸere Bild 🙂

      Profilbild Dennis

      05.06.2020, 08:42 #

      Ich merke schon, umso tiefgrĂŒndiger man sich damit beschĂ€ftigt umso mehr verarscht fĂŒhlt man sich 😀
      Naja, ich denke auch, dass ich trotz alledem zufrieden sein werde. Habe momentan einen 4 Jahre alten UHD in 43 Zoll hĂ€ngen. Das der ĂŒberhaupt so lange hĂ€lt hĂ€tte ich nicht gedacht ^^
      Jetzt warte ich nur noch auf die Lieferung. FĂŒr heute versprochen, bisher siehts aber schlecht aus in der Sendungsverfolgung 🙄

Profilbild SunSurfer

05.06.2020, 09:06 Antworten #

@Dennis: das ganze mit dem hochauflösendem Ton macht ja auch nur Sinn, wenn man entsprechendes Equipment hat. Dann brauchts auch ne Familie die das ganze mitmacht. Nicht jeder hat ja Lust fĂŒr Dolby Atmos 12 Lautsprecher im Wohnzimmer zu verbauen (7.4.1) und dann brauchts auch noch das entsprechende Quellmaterial.
Von Dolby True-HD und DTS-HD Master weiß cih von frĂŒher noch, dass die auf den wenigsten BluRay im deutschen Handel drauf waren. DafĂŒr dann aber auf z.B. den asiatischen, die dann aber ohne deutsche Tonspur waren. Also brauchte es wieder die "Raubkopie", die dann die zusĂ€tzlichen Tonspuren auf die deutsche mit draufgepackt hat.
Ideal wĂ€re halt ein HomeTheaterPC (HTPC) der alle Aufgaben rund um Bild und Ton ĂŒbernimmt (IPTV, SAT, DVB-C, diverse APPS etc), der dann an nem Receiver angeschlossen wird und der TV nur noch Bildschirm ist. Problem ist einzig, dass Microsoft das Windows Media Center leider eingestellt bzw. nicht mehr weiterentwickelt hat (Ende mit Windows7). FĂŒr nen schicken HTPC musste man zwar entweder viel Geld oder viel Zeit in die Hand nehmen um 1. einen wonzimmertauglichen PC zu erhalten und bei der Auswahl der Komponenten darauf zu achten, dass bloss keine WĂ€rme im PC entsteht (Externe NEtzteile, große LĂŒfter, die langsamste Stufe drehen) Dann musste wegen der HDMI-Kopierschutz-Kette und dem Receiver ggf. noch hĂ€ndich der Treiber im Windows angepasst werden. Dann gabs noch Probleme mit der Bildwiederholfrequenz usw. Aber wenns dann einmal eingerichtet war und man nur noch eine Pearl 10 Euro Fernbedienung brauchte, um alles zu bedienen, wars perfekt.

Du wirst deinen Umstieg sicher nicht bereuen. Sind schon Welten.

    Profilbild Dennis

    05.06.2020, 09:14 Antworten #

    Aufwand und Nutzen erschließt sich da nicht mehr bei mir.
    Vor Jahren fand ich sowas auch noch geil mit großer Anlage, große Boxen, dicken Subwoofer und co. Jetzt reicht mir meine Soundbar, ist wesentlich dezenter und der Sound ist auch gut bzw. als Mieter mit anderen Menschen im Haus auch völlig ausreichend.

      Profilbild SunSurfer

      05.06.2020, 09:33 #

      @Dennis:
      wenns passt und alles gut eingestellt und ausgerichtet ist, dann auch die Quelle vernĂŒnftig abgemischt ist, kann das nen Film imens aufwerten. Ich werde nie vergessen, wie meine Freundin beim ersten Mal Film schauen, sich erschrocken hat und mir auf den Schoß gesprungen ist, weil der Hubschrauber "ĂŒber sie hinwegflog"
      Muss nichtmal ne große Anlage sein oder dicke Subwoofer. Den Subwoofer darf man zum Beispiel nur wahrnehmen, wenn man ihn ausschaltet, durch ein leichtes PLöppen. Gerade beim Sub kann man ne Menge falsch machen, und bei den meisten dröhnt der nur, ist aufdringlich und deutlich wahrnehmbar. Gerade bei so Soundbars mit Sub ist die max. Frequenz beim Sub viel zu hoch eingestellt, weil die Soundbar nicht tief genug herunter kommt. Dann gehört ein Subwoofer immer auf Spikes. Downfire Subs sind eigentlich auch immer ein NoGo – die bringen die Schallwellen direkt auf den Boden und damit ĂŒbertragen sich noch schneller Schwingungen und eben nicht in den Raum, wo sie sich ungehindert ausbreiten können.
      Oft sind auch die AbstÀnde von der Hörposition zu den Rear-Speakern zu gering (platztechnisch oft nicht anders realisierbar), aber wenn man hier z.B. zu Dipolen greift, kann man auch wieder ne Menge ausmerzen.
      Das sind halt alles Sachen, die man planen kann, sich einlesen kann. Nur fĂŒhrt das oft zu dem Ergebnis, dass das 5.1 Angebot halt nicht passt und die ganzen Aufkleber von Testzeitschriften halt nur zum Studio und nicht zum Wohnzimmer passen. Getreu dem Motto: Guck mal der hat das THX Zertifikat – Ja, toll, aber dein Aufbau erfĂŒllt nicht im entferntesten die Anforderungen, die mit dem THX Zertifikat einhergehen, das besagt fĂŒr dich dann also mal rein gar nichts.
      Meinen Receiver hatte ich zu unserem Umzug noch gut verkauft bekommen. von dem 7.1 System stehen nur noch die Front-Stand-LS im Wohnzimmer als Stereo System angeschlossen an zwei Sonos Connect Amps (je LS ein Sonos AMP). Ist zwar bei weitem keine klangliche Offenbarung mehr, aber solange es keine vernĂŒnftigen Stereo AMPs mit diversen Streaming Dienstanbietern gibt, die sich auch ins SmartHomeSystem integrieren lassen, bleibt halt keine andere Wahl.
      das ĂŒbriggebliene 5.1 System steht unangeschlossen im Keller -> alles aus RĂŒcksicht auf die Familie

Profilbild lemalix

05.06.2020, 10:25 Antworten #

SunSurfer der Schriftsteller 😉
Danke an @SunSurfer und @Dennis fĂŒr diese tolle Diskussion, ist sehr informativ und aufschlussreich.

    Profilbild Dennis

    05.06.2020, 10:35 Antworten #

    Viel hab ich nicht zu beigetragen, ich hab nur dafĂŒr gesorgt das Sunsurfer ins Detail geht 😀 Da sieht man, dass er sich intensiv mit auseinander gesetzt hat.

Profilbild SunSurfer

07.06.2020, 11:40 Antworten #

@Dennis:

wenn dus noch nciht kennst, Samsung gibt am Anfang einiges dazu: https://www.samsung.com/de/offer/entertainpaket/

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufĂŒgen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die DatenschutzerklÀrung und die Nutzungsbedingungen.