Samsung Galaxy Watch 4, Galaxy Z Fold 3 & Z Flip 3 vorgestellt

Samsung hat beim Galaxy Unpacked Event gleich vier verschiedene Geräte vorgestellt. Die Samsung Galaxy Watch 4 / Watch 4 Classic, das Galaxy Z Fold 3 5G, Galaxy Z Flip 3 5G und die Galaxy Buds 2 wurden heute vorgestellt. Die Smartwatch mit Googles neuem Wear OS 3 Betriebssystem gibt es in zwei Versionen, wobei eine die beliebte rotierende Lünette besitzt. Das Fold 3 verbaut Samsungs erste Kamera unter dem Display und das Flip 3 bekommt ein größeres äußeres Display spendiert.

Bis zu Release am 27. August gibt es natürlich wieder einige Vorbesteller-Aktionen: „Nutzer, die das Galaxy Z Fold3 5G und Z Flip3 5G ab dem 11. August im Samsung Online Shop vorbestellen, erhalten eine 200 Euro Tauschprämie und bis zu 800 Euro Ankaufswert – auch bei Displaybruch für ein Altgerät als Vorabzug im Warenkorb. Nutzer des Galaxy Z Fold3 5G oder des Galaxy Z Flip3 5G, erhalten ein Jahr lang den Versicherungsschutz Samsung Care+. Samsung Care+ deckt versehentlich entstandene Schäden ab, darunter den Austausch des Bildschirms, Wasserschäden und den Austausch der Rückabdeckung. Kunden, die die neue Galaxy Watch4 oder die Galaxy Watch4 Classic vom 11.08. – 26.08.2021 im Samsung Online Shop vorbestellen, erhalten eine Gutschrift von bis zu 150 Euro für ihren Samsung Pay Account.“

Samsung Galaxy Watch 4 & Watch 4 Classic

Wie bereits erwähnt gibt es grundsätzlich zwei Varianten der Galaxy Watch 4: eine „normale“ und eine Classic-Version, welche wieder die bekannte drehbare Lünette hat. Die Galaxy Watch 4 gibt es in einer 40 mm und 44 mm Version. Die Classic-Edition hat mit 42 mm oder 46 mm immer das etwas größere Gehäuse. Beim Gehäuse-Material hat man die Wahl zwischen Aluminium und den etwas teureren Edelstahl-Varianten. Geschützt ist die Uhr nach ATM 5, IP68 und MIL-STD-810G Standard, somit ist Schwimmen kein Problem.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beim Bildschirm verbaut man ein SuperAMOLED-Display, welches von Gorilla Glass DX geschützt wird. Bei der jeweils kleinen Version der Uhr ist es ein 1,19 Zoll groß, bei der großen misst es 1,36 Zoll. Damit sind die Displays minimal kleiner als die der Galaxy Watch 3, die Auflösung wird aber auf 396 x 396 Pixel bzw. 450 x 450 Pixel erhöht. Dadurch liegt man in der Schärfe jetzt mit der Apple Watch 6 gleichauf. Gerade bei den großen Versionen hat man jetzt ein ~28% schärferes Display als noch beim Vorgänger. Des Weiteren bietet das Display jetzt 25 Helligkeitsstufen und natürlich wieder eine automatische Helligkeitsregelung.

Angetrieben werden die Uhren vom neuen Samsung Exynos W920 Chip. Dieser bietet 25% mehr Rechen- und 880% mehr Grafikleistung. Dazu kommen 0,5 GB mehr Arbeitsspeicher (1,5GB) für schnellere App-Starts und doppelt soviel Massenspeicher (16GB) für Apps, Musik, Podcasts und so weiter. Der Akku fällt mit 247 mAh bzw. 361 mAh nicht sonderlich größer aus, dementsprechend geht man bei Samsung auch wieder von einer Laufzeit bis zu 40 Stunden aus. In der Praxis gehe ich daher von 1-1,5 Tagen aus, bevor die Uhr wieder laden muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie immer ist das Thema Gesundheits- und Sporttracking eines der wichtigsten bei Samsung. Dementsprechend verbaut man Sensoren zur Messung der Herzfrequenz, des Blutsauerstoffgehalts und für ein Elektrokardiogramm (EKG). Beim Laufen kann der VO2max-Wert ermittelt werden und auch den Blutsauerstoffgehalt kann man dauerhaft tracken, was beim verbesserten Schlaftracking zum Tragen kommt. Stresstracking und Sturzerkennung sind ebenfalls mit an Bord. Ganz neu ist die Ermittlung der Körperzusammensetzung. Dabei werden BMI, Skelettmuskeln, Körperfettanteil, Körperwassergehalt und der Grundumsatz berechnet.

Preislich liegt die Galaxy Watch 4 40 mm bei 269€ (LTE: 319€) und mit 44 mm bei 299€ (LTE: 349€). Die Galaxy Watch 4 Classic kostet 369€ (LTE: 419€) für die 42 mm Variante und 399€ (LTE: 449€) für die große 46 mm Version.

Galaxy Watch 4 vorbestellen

Galaxy Watch 4 Classic vorbestellen

Technische Daten der Samsung Galaxy Watch 4 / Watch 4 Classic

Galaxy Watch 4 40 mm / Galaxy Watch 4 Classic 42 mm Galaxy Watch 4 44 mm / Galaxy Watch 4 Classic 46 mm
Display 1,19 Zoll SuperAMOLED, 396 x 396 Pixel, 330 PPI, Gorilla Glass DX 1,36 Zoll SuperAMOLED, 450 x 450 Pixel, 330 PPI, Gorilla Glass DX
Prozessor Samsung Exynos W920 Samsung Exynos W920
Speicher | RAM 16 GB | RAM: 1,5 GB 16 GB | RAM: 1,5 GB
Akku 247 mAh (bis zu 3 Tage Laufzeit) 361 mAh (bis zu 7 Tage Laufzeit)
Konnektivität Bluetooth 5, 2,4 / 5 GHz WLAN, NFC, GPS, GLONASS, BDS, Galileo, LTE (nur LTE-Version) Bluetooth 5, 2,4 / 5 GHz WLAN, NFC, GPS, GLONASS, BDS, Galileo, LTE (nur LTE-Version)
Betriebssystem Google Wear OS 3 + One UI Watch 3.5 Google Wear OS 3 + One UI Watch 3.5
App Android: Galaxy Wearable | iOS: Samsung Galaxy Watch Android: Galaxy Wearable | iOS: Samsung Galaxy Watch
Wasserresistenz 5ATM + IP68, MIL-STD-810G (Schwimmen an der Oberfläche) 5ATM + IP68, MIL-STD-810G (Schwimmen an der Oberfläche)
Farben / Editionen Aluminium: Schwarz, Silber (Echtleder-Armband, 22 mm)
Edelstahl: Schwarz (Edelstahl-Armband, 22 mm)
Aluminium:
Edelstahl: Silber, Bronze (Echtleder-Armband, 20 mm)
Maße Watch 4 40mm: 40,4 x 39,3 x 9,8 mm
Classic 42mm: 41,5 x 41,5 x 11,2 mm
Watch 4 44mm: 44,4 x 43,3 x 9,8 mm
Classic 46mm: 45,5 x 45,5 x 11 mm
Gewicht Watch 4 40mm: 25,9 g
Classic 42mm: –
Watch 4 44mm: 30,3 g
Classic 46mm: 50 g

[magazinadsense]

Samsung Galaxy Z Fold 3

Das Samsung Galaxy Z Fold 3 ist das neue Foldable Flagship der Koreaner, setzt aber auf den bekannten Formfaktor. Bei diesem konnte man ein paar Millimeter einsparen, die Displays sind dabei aber gleich groß geblieben. Außen schaut man auf ein 6,2 Zoll großes AMOLED-Display, welches jetzt auch mit einer Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz läuft. Das innere, große Display konnte das schon letztes Jahr und bleibt daher nahezu unverändert. Das 7,6 Zoll große AMOLED-Display hat jetzt allerdings kein „Loch“ für die Frontkamera mehr. Diese sitzt jetzt unter dem Display, was für ein ununterbrochenes Display sorgen soll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Fold 3 ist auch das erste Foldable, welches den S-Pen unterstützt, den viele von der Note-Reihe kennen dürften. Da der Stift nicht im Gerät verstaut werden kann, gibt es ein entsprechendes Case mit Platz für den Stift. Die Spitze des Stifts ist extra so konstruiert, dass nicht zu viel Druck auf das doch noch empfindliche faltbare Display ausgeübt wird. Auf der Außenseite wird das Display und auch die Rückseite dann vom neusten Gorilla Glass Victus geschützt. Des Weiteren ist es auch nach dem IPX8-Standard gegen Wasser geschützt.

Im Inneren steckt der Snapdragon 888, welche zum Beispiel auch schon in der US-Version des S21 arbeitet. Beim Arbeitsspeicher bekommt man immer 12 GB, während man beim Massenspeicher die Wahl zwischen 256 und 512 GB hat. Der Akku fällt mit 4.400 mAh etwas kleiner als beim Vorgänger aus. Immerhin kann man ihn wieder kabellos aufladen. Auch die Stereo-Lautsprecher sind wieder mit von der Partie.

Kameras bekommt man mit dem Fold 3 gleich fünf Stück. Auf der Rückseite sind es drei 12 Megapixel Kameras, die als Haupt-, Ultraweitwinkel- und Telekamera mit 2x Zoom fungieren. Auf der Vorderseite hat man eine 10 MP Kamera für Selfies im zugeklappten Zustand. Die „unsichtbare“ Kamera im Inneren knipst zwar nur mit 4 Megapixeln, dies sind mit 2 Mikrometern allerdings sehr groß. Wie die Fotos damit dann werden, muss die Praxis zeigen.

Als Betriebssystem kommt natürlich Android 11 mit Samsungs OneUI 3.1 Oberfläche zum Einsatz. Der Preis liegt hierzulande bei 1.799€ für die Version mit 256 GB und 1.899€ für die 512GB Version. Farblich hat man die Wahl zwischen Phantom Black, Phantom Green und Phantom Silver.

Galaxy Z Fold 3 vorbestellen

Samsung Galaxy Z Fold 3 mit Vertrag

Wer sein neues Samsung Galaxy Z Fold 3 5G direkt mit einem Tarif kombinieren möchte, findet in der Saturn Tarifwelt eine große Auswahl. Im Vertrag bekommt man das Z Fold 3 schon ab 499€ Gerätepreis!

Tarifempfehlung: Für 69,99€ im Monat bekommt ihr das Samsung Galaxy Z Fold 3 5G mit krassen 40GB LTE Max im Vodafone-Netz inkl. Vodafone Pass:

Technische Daten des Samsung Galaxy Z Fold 3

Galaxy Z Fold 3
Display 7,6 Zoll faltbar, 2208 x 1768P, 120Hz AMOLED, 372 PPI | 6,2 Zoll, 2260 x 832P, 120 Hz AMOLED, 388 ppi, Corning Gorilla Glass Victus
Prozessor / CPU Qualcomm Snapdragon 888 Octa Core @ 2.84 GHz
Grafikchip / GPU Adreno 680 @ 840MHz
Arbeitsspeicher / RAM 12 GB LPDDR5
Massenspeicher 256 / 512 GB UFS 3.1 (nicht erweiterbar)
Kamera 12MP Hauptkamera OIS, 12MP 123° Ultraweit, 12MP 2x Zoom OIS
Frontkamera 4MP Unter-Display (f/1.8, 2.0 μm) + 10 MP (Cover, f/2.2, 1.22 μm)
Akku 4.400 mAh mit 25 W Fast Charge, kabelloses Laden
Konnektivität Dual SIM + eSIM, USB-C, Bluetooth 5, NFC, WLAN 5/6, Wireless DeX, 5G
Features Fingerabdrucksensor, Stereo Lautsprecher, IPX8, S-Pen-Unterstützung
Betriebssystem Android 11 mit One UI 3.1 Oberfläche
Maße / Gewicht Geschlossen: 158,2 x 67,1 x 14,4 mm | Offen: 158,2 x 128,1 x 6,4 mm / 271 g
Farben Phantom Green, Phantom Black, Phantom Silver
Preise 1.899€
Vorstellung / Release 11.08.20210 / 21.08.2020

[magazinadsense]

Samsung Galaxy Z Flip 3

Das Samsung Galaxy Flip 3 könnte man als den kleinen Bruder des Fold 3 bezeichnen. Dass es zusammengeklappt auch in kleine Hosentaschen passt wurde auch in der Vorstellung hervorgehoben. Wie beim Fold 3 bleibt auch beim Flip 3 das innere faltbare Display gleich groß. Das 6,7 Zoll AMOLED Display biete die gleiche FullHD+ Auflösung wie das originale Z Flip, hat jetzt aber die doppelte Bildwiederholrate von 120 Hz. Das äußere Display misst jetzt 1,9 Zoll und ist somit 73% größer und dadurch vermutlich wesentlich sinnvoller nutzbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie schon das Fold 3 setzt auch das Flip 3 auf Gorilla Glass Victus für die Außenseite und ist nach dem IPX8-Standard gegen Wasser geschützt. Das Scharnier wurde ebenfalls verbessert und soll nun mindestens 200.000 Klappvorgänge aushalten, was 100-maligem Auf- und Zuklappen pro Tag über 5 Jahre entspricht. Angetrieben wird auch das Flip vom Snapdragon 888 in Kombination mit 8GB Arbeitsspeicher und 128 GB oder 256 GB Massenspeicher.

Die Dual-Cam auf der Rückseite besteht aus zwei 12-Megapixel-Kameras, eine Haupt- und eine Ultraweitwinkelkamera. Innen gibt es die Selfie-Kamera mit 10 Megapixeln. Farblich gibt es das Flip 3 in Cream, Green, Lavender und Phantom Black und nur online auch noch in Gray, White und Pink. Die Preise liegen bei 1.049€ für die Version mit 128GB und 1.099€ für 256 GB.

Galaxy Z Flip 3 vorbestellen

Samsung Galaxy Z Flip 3 mit Vertrag

Wer sein neues Samsung Galaxy Z Flip 3 5G direkt mit einem Tarif kombinieren möchte, findet in der MediaMarkt Tarifwelt eine große Auswahl. Im Vertrag bekommt man das Z Flip 3 schon ab 1€ Gerätepreis!

Tarifempfehlung: Für 44,99€ im Monat bekommt ihr das Samsung Galaxy Z Flip 3 mit satten 30GB LTE im besten Netz Deutschlands, dem Telekom-Netz:

Technische Daten des Samsung Galaxy Z Flip 3

Samsung Galaxy Z Flip 3
Display 6,7 Zoll faltbar, 2640 x 1080P, 120Hz AMOLED, 425 PPI | 1,9 Zoll, 260 x 512P
Prozessor / CPU Qualcomm Snapdragon 888 Octa Core @ 2.84 GHz
Grafikchip / GPU Adreno 680 @ 840MHz
Arbeitsspeicher / RAM 8 GB LPDDR5
Massenspeicher 128 / 256 GB UFS 3.1
Kamera 12MP Hauptkamera mit OIS, 12MP 123° Ultraweit
Frontkamera 10 MP (f/2.4, 1.22 μm)
Akku 3.300 mAh mit 15 Watt Adaptive Fast Charging, kabelloses Laden
Konnektivität Dual SIM + eSIM, USB-C, Bluetooth 5, NFC, WLAN 5, Wireless DeX, 5G
Features faltbares Display, Fingerabdrucksensor im Power-Button, IPX8
Betriebssystem Android 11 mit One UI 3.1 Oberfläche
Maße / Gewicht Ausgeklappt: 166 x 72,2 x 6,9 mm | Zusammengeklappt: 87,4 x 73,6 x 15,4-17,3 mm / 183 g
Farben Phantom Black, Cream (Elfenbein/Gold) und Lavendel
Preis / Release 1.049€ | 1.099€ / 27.08.2021

Die Galaxy Watch 4, Watch 4 Classic, das Galaxy Z Fold3 5G, das Galaxy Z Flip3 5G und die Galaxy Buds2 sind ab dem 27. August 2021 deutschlandweit erhältlich. Es gibt natürlich auch wieder einige Vorbesteller-Aktionen: „Nutzer, die das Galaxy Z Fold3 5G und Z Flip3 5G ab dem 11. August im Samsung Online Shop vorbestellen, erhalten eine 200 Euro Tauschprämie und bis zu 800 Euro Ankaufswert – auch bei Displaybruch für ein Altgerät als Vorabzug im Warenkorb. Nutzer des Galaxy Z Fold3 5G oder des Galaxy Z Flip3 5G, erhalten ein Jahr lang den Versicherungsschutz Samsung Care+. Samsung Care+ deckt versehentlich entstandene Schäden ab, darunter den Austausch des Bildschirms, Wasserschäden und den Austausch der Rückabdeckung. Kunden, die die neue Galaxy Watch4 oder die Galaxy Watch4 Classic vom 11.08. – 26.08.2021 im Samsung Online Shop vorbestellen, erhalten eine Gutschrift von bis zu 150 Euro für ihren Samsung Pay Account.“

Kommentare

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.