Mit diesen idealo Tricks am Black Friday die besten Schnäppchen machen

In weniger als drei Wochen steht schon wieder der Deal-Tag des Jahres an, der Black Friday. Damit ihr am 27. November keinen Deal verpasst und echte Schnäppchen macht, bietet die idealo-App einen praktischen Merkzettel, den übersichtlichen Preisverlauf und natürlich den Preiswecker, um direkt über ein passendes Angebot informiert zu werden. All das bereitet man am besten bereits jetzt vor, denn die Angebote kommen immer früher als man denkt.

1. Der Merkzettel: Produkte speichern & beobachten

Der Merkzettel ist so etwas wie die persönliche Wunschliste. Markiert ein Produkt einfach mit einem Herz und speichert es so für später. Egal ob es Geschenke für die Liebsten sind oder man sich selber mal was gönnen möchte, mit dem Merkzettel hat man alles im Blick und sieht, ob Preise gestiegen oder gesunken sind. Auch zum schnellen Preisvergleich mit ähnlichen Produkten ist der Merkzettel nützlich. Erstellt ihr euch jetzt noch einen, natürlich kostenlosen, idealo-Account, wird der Merkzettel mit allen anderen Geräten synchronisiert und ist dann überall verfügbar, egal ob am PC oder auf dem Handy bzw. Tablet.

Zur idealo App

2. Der Preiswecker: Keinen Deal mehr verpassen!

Nachdem ihr euren perfekten Merkzettel erstellt habt, folgt nun der Preiswecker. Dafür einfach auf das Wecker-Symbol klicken und dann einen Wunschpreis setzen (mit oder ohne Versand) und den Preiswecker stellen. Wird der Wunschpreis erreicht oder unterboten, erhaltet ihr eine Benachrichtigung. Wem die damit Push-Benachrichtigung der App nicht reicht, kann zusätzlich auch noch eine E-Mail erhalten. Gerade vor der anstehenden Rabattschlacht ist der Preiswecker sinnvoll, damit die wichtigen und guten Angebote für genau eure Wunschprodukte nicht in der Masse untergehen.

Auch hier ist ein idealo-Account wieder von Vorteil, da der Preiswecker sich neuerdings auch mit mehreren Geräten in eurem Nutzerkonto synchronisiert. Man könnte sich so z.B. auch einen Account mit dem Partner teilen und so die Chance erhöhen, dass zumindest einer den Preiswecker auch wirklich sieht bevor das Angebot weg ist. In unserer MonsterDealz App könnt ihr übrigens auch nach Shops und Filterwörtern entsprechende Pushs bekommen.

Zur idealo App

3. Der Preisverlauf: Deal or no Deal?

Nun habt ihr alle wichtigen Produkte auf eurem Merkzettel notiert, den Wunschpreis gesetzt und den Preiswecker gestellt. Die Black Week beginnt und schon werdet ihr per Benachrichtigung auf das Erreichen eines Wunschpreises hingewiesen. Nun solltet ihr euch nicht sofort auf das Angebot stürzen, sondern euch noch kurz die Zeit nehmen, den Preisverlauf zu überprüfen. Ist der aktuelle Preis wirklich ein einmaliges Angebot oder wird dieser Preis z.B. in den letzten drei Monaten öfters erreicht?

Beantwortet der Preisverlauf diese Frage mit „nein“, könnt ihr den Deal guten Gewissens mitnehmen. Ist die Antwort jedoch „ja“, lohnt es sich möglicherweise, noch auf ein besseres Angebot zu warten. Natürlich könnt ihr den Preisverlauf auch schon beim Stellen des Preisweckers nutzen und einen absoluten Bestpreis als Wunschpreis setzen. Wichtig ist nur, dass ihr am Ende einen Deal macht, mit dem ihr zufrieden seid.

Zur idealo App

Befolgt ihr die drei Schritte, seid ihr bestens auf den Black Friday vorbereitet und verpasst, natürlich in Kombination mit dem MonsterDealz Deal-Alarm keinen einzigen Deal mehr. Idealo hat übrigens auch eine eigene Black Friday Seite aufgesetzt. Viel Spaß beim Sparen!

Kommentare

Profilbild Hellas

13.11.2020, 10:31 Antworten #

Sehr interessanter Artikel.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.