BÄHM – eBay beendet Zusammenarbeit mit PayPal

Das knallt: eBay wechselt seinen Zahlungsdienstleister: An die Stelle von PayPal tritt ab 2020 das niederländische Unternehmen Adyen. Zunächst soll PayPal als Zahlungsmöglichkeit aber erhalten bleiben.

Alles weitere im Artikel

Kommentare

salupa (Gast)

02.02.2018, 21:12 Antworten #

Ja klar PayPal gehört ja eBay! Ist ein Tochterunternehmen. So nutzt PayPal Schlupflöcher um diverse Steuern zu umgehen damit das Unternehmen nicht von den Bankenkartell mit Steuern belasten kann!

hsb (Gast)

03.02.2018, 00:03 Antworten #

PayPal ist längst eigenständig ausgegliedert

Profilbild Lukas

03.02.2018, 08:54 Antworten #

Danke für die News. PayPal soll ja aber noch ein paar Jahre zumindest eine Zahlungsoption bleiben (lt. Artikel) somit eigentlich kein Grund zur Panik 😀 Interessant aber dennoch, da PayPal in meinen Augen gerade durch Ebay auch groß geworden ist.

hsb (Gast)

03.02.2018, 10:14 Antworten #

Im Grunde gut, dass da Alternativen angeboten werden.

Gronk (Gast)

03.02.2018, 12:22 Antworten #

Über, bzw. durch Ayden bleibt Paypal als Zahlungsmöglichkeit bestehen (neben Kreditkarte, Girokonto, etc.) … alles halb so wild.

    Profilbild Klaus

    03.02.2018, 12:35 Antworten #

    @Gronk:
    ..und wenn Ayden nun eine Neukunden-Offensive starten würde (mit entsprechend hoher Neukunden-Prämie) haben wir Alle gewonnen 😀 😀 😀

Profilbild Ic3M8n

03.02.2018, 13:04 Antworten #

eBay plant, künftig die Abwicklung der Zahlungen auf der eBay-Plattform zu übernehmen und damit die Kundenerfahrung zu verbessern. eBay wird den Zahlungsfluss verwalten und die End-to-End-Erfahrung sowohl der Käufer als auch Verkäufer vereinfachen. eBay hat eine Vereinbarung mit Adyen geschlossen, einem führenden weltweiten Zahlungsdienstleister, die ihn zum Hauptpartner in Sachen Zahlungsabwicklung macht. PayPal, ein langjähriger eBay-Partner, wird eine Bezahlmöglichkeit bei der Kaufabwicklung für eBay-Käufer sein.

Sie brauchen derzeit nichts zu unternehmen. Die Überführung zur vollständigen neuen Zahlungsabwicklung wird mehrere Jahre dauern.

In den letzten drei Jahren hat eBay sein Geschäft verändert, um die beste Wahl sowie die relevanteste und leistungsfähigste Verkaufsplattform zu entwickeln. Der Ausbau unserer Möglichkeiten im Bereich Zahlungsabwicklung ist der nächste Schritt in dieser Strategie.

Die neue Zahlungsabwicklung wird für eBay-Verkäufer erhebliche Vorteile bringen. Sie können eine vereinfachte Preisstruktur und einen kalkulierbaren Zugriff auf Zahlungen erwarten. Sie können davon ausgehen, dass für die meisten Verkäufer die Kosten, um Zahlungen abzuwickeln, geringer werden. Wir arbeiten daran, Verkäufern einen zentralen Ort für das Managen ihres Geschäfts zur Verfügung zu stellen, der bald auch Zahlungsinformationen enthält.

Indem wir Käufern eine größere Auswahl von Bezahlmöglichkeiten anbieten und die Zahlungsmethoden in weitere Regionen ausdehnen, werden Verkäufer mehr Käufer erreichen und sich die Umsätze erhöhen.

Der Übergang zu einer vollständigen Zahlungsabwicklung wird mehrere Jahre dauern. eBay wird damit in der 2. Hälfte 2018 im kleinen Umfang in Nordamerika starten, um diese dann im Rahmen der Bestimmungen der Vereinbarungen mit PayPal 2019 auszweiten. Unsere Erwartungen sind, dass wir im Jahre 2021 die Mehrheit der Marktplatz-Kunden in die neue Zahlungserfahrung integriert haben.

Noch einmal: Sie brauchen derzeit nichts zu unternehmen. Wir werden Ihnen rechtzeitig mehr Details zum Prozess und den nächsten Schritten für Verkäufer mitteilen. Für mehr Informationen können Sie die Mitteilung von eBay Inc lesen. Falls Sie Fragen haben oder uns Feedback geben möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail: paymentsinfode@ebay.com.

Herzlichen Dank, dass Sie bei eBay verkaufen.

Kris Beyens,

VP & COO eBay EMEA

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.