Tekvision Insolvenz: Bitte Kommentare lesen!

Update 06.08.2009: Tekvision hat Insolvenz angemeldet. Bitte Kommentare lesen.

Die nicht öffentliche Diskussion mit Austausch von Daten für eine Klage, (eventuelle Verbundsklage) wurde in einen passwortgeschützten Bereich verschoben. Das Passwort bekommt ihr wenn ihr ein Kommentar schreibt, oder mir eine E-Mail sendet.

Update 20.07.2009: Da der Shop momentan einige negative Bewertung erhält, rate ich zum jetzigen Zeitpunkt von einem Kauf ab.

Update 03.07.2009: die 80GB Variante der PS3 gibt es für 308€ bei tekvision.de

undefined

Wer seinen 50€ Gutscheincode TREUEGUTSCHEIN bei myby noch nicht genutzt hat und sich eine PS3 zulegen will, der sollte sich die PS3 mit 40GB bei myby näher anschauen. Diese kostet dort in Verbindung mit dem Gutschein nämlich nur 279€ inklusive Versand. Der alte Idealopreis war~355€. Wem die 40GB zu klein sind, der kann mit Hilfe eines Umbaues die Festplatte vergrößern ohne seine Garantie zu verlieren. Computerbild hat diesbezüglich eine Video erstellt.


Kommentare

Achim (Gast)

23.08.2009, 15:38 Antworten #

Hallo, mich hat es dann noch am 12.07.2009 angeschi…, Gott sein Dank mit nur 37 Euro,bitte aber trotzdem um Passwort für geschützten Bereich.

Profilbild Florian

23.08.2009, 15:49 Antworten #

Deine E-Mail Adresse stimmt nicht.
Kann dir das Passwort nur dahin schicken.

Achim (Gast)

23.08.2009, 16:30 Antworten #

Entschuldigung, habe E-Mail Adresse geändert.

Herb (Gast)

26.08.2009, 16:04 Antworten #

Hallo,

Beamer für 850 € bestellt und bezahlt. Habe Strafanzeige gestellt.
Hätte gerne auch das Passwort für den geschützten Bereich.

Jörg (Gast)

27.08.2009, 13:06 Antworten #

Ich habe auch Anfang Juli eine Bestellung ausgelöst und auch bezahlt. Wie bei den anderen auch keine Lieferung.
Ich würde mich auch an der Sammelkläge nach Prüfung beteiligen.

Elena (Gast)

27.08.2009, 13:35 Antworten #

Hallo,

habe am 04.07. habe ich einen Fernseher bestellt und bis jetzt nicht die Ware erhalten.

Genauso wie ihr hab ich bei der Polizei eine Anzeige gemacht, da hieß es, „also, wenn noch mehrere Menschen eine Anzeige aufgegeben haben, habe sie eine Null-Chance an ihr Geld zu kommen“ ist ja sehr ermunternd.

Die Tekvision hat am 30.06.09 einen Insolvenzantrag gestellt, der wurde noch nicht entschieden, sonst wäre das Unternehmen im Insolvenzverzeichnis sichtbar.

Ich kämpfe auch oh. Anwalt weiter!!! Schenk doch keinem Betrüger Geld für das ich hart arbeiten musste!

Und zu PayPal kann ich nur sagen, eine unnötige Organisation!!! Denn hätte ich per Übw. gezahlt, könnte die Bank das Geld einfach zurückbuchen lassen, so geht es ja vom PayPal Konto (das hab ich nämlich gemacht) und die rufen dich jeden 3. Tag an und sagen dir, dass wenn du dein Kto. nicht ausgleichst die die Angelegenheit an ein Inkassounternehmen weiterleiten.

Elena (Gast)

27.08.2009, 13:39 Antworten #

mailadresse…

Hans (Gast)

28.08.2009, 17:27 Antworten #

Ich habe eine Kopie vom Insolvenzantrag zugeschickt bekommen.
Der Insolvenzverwalter hat mir auch bestätigt das der Beschluss vom Amtsgericht auf dem 21.07.09 datiert.
Der Antrag auf Insolvenz wurde am 17.07.09 beim Amtsgericht Köln entgegengenommen.
Demnach stimmt tatsächlich der 30.06.09 als Antragsdatum nicht.
Ich habe auch ein Brief von Tekvision bekommen, aus dem sich ergibt das die Firma sich noch nicht einmal einen Anwalt leisten kann.
Ich gehe davon aus das kein Verfahren eröffnet wird , weil die Firma einfach keine Masse mehr besitzt.
In solchen fällen wird der Insolvenzantrag mangels Masse abgewiesen.
Uns beleibt dann nur die Möglichkeit unsere Forderungen gegenüber dem Geschäftsführer, Gerichtlich durchzusetzen.
Vorausgesetzt das der Geschäftsführer wissentlich Betrügerisch gehandelt haben muss.
Jedoch wird das bei einem Unternehmen das seit vier Jahren existiert, sehr schwer sein, in der Heutigen Wirtschaftskrise einen Betrug nachzuweisen.
Mein Anwalt riet zumindest davon ab, weil ich zusätzlich noch Anwalts und die ganzen Gerichtskosten zahlen müsste , wenn ich verlieren sollte.
Auch ein gewonnenes Prozess wegen Betrug bedeutet nicht das ich mein Geld wiederbekomme, dann müsste nämlich der Geschäftsführer zahlen. (Wenn er zahlen kann)
Ich belasse es bei meiner Anzeige, damit wird er sowieso genug Zutun haben.
Ich von meiner Seite aus werde kein Cent mehr für Anwälte ausgeben.

Fleischmann Heinz (Gast)

30.08.2009, 08:15 Antworten #

Habe ein Diktiergrät bei Tekvison bestellt aber nie erhalten, deshalb habe ich wegen internetbetrug Anzeige erstattet.
Wegen 40 Euro lohnt es sich nicht einen Rechtsanwalt einzuschalten.

Mfg Heinz

Udo (Gast)

03.09.2009, 20:26 Antworten #

Ich bin auch geschädigt worden (Kauf 2.7; Bezahlung 6.7.09 per Überweisung) und bitte um Übersendung des Passwortes für den geschützten Bereich.

Profilbild Florian

03.09.2009, 22:19 Antworten #

done

Sascha (Gast)

10.09.2009, 21:17 Antworten #

Oh, Auwa! da hab ich doch glatt nochmal glück gehabt.
Hatte ende Mai anfang Juni einen LCD bei denen bestellt, nach meheren Telefonaten und vertröstungen, dass das Gerät noch nicht vom Herstellen ausgeliefert sei hatte ich die faxen dicke und bin zum Mediamarkt um die ecke und siehe da!!!!! Das stand der LCD der angeblich noch nicht zu haben sei. Hab Ihn denn bei MM zum gleichen Preis wie bei Tekvision bekommen.

Hab noch am selben Tag meine Bestellung bei Tekvision per mail störniert und auch bestätigt bekommen. Zum Glück hatte ich keine Vorkasse geleistet.

Wünsche allen geschädigten viel Erfolg bei zurückfordern. Aber mein gefühl sagt mir das es wohl nur ein Strohalm ist und die meisten auf dem Schaden sitzenbleiben werden. Traurig aber leider wahr.

Gruss
Sascha

Schreiberling (Gast)

15.09.2009, 11:49 Antworten #

ist doch bekannt, daß die großen Ketten bevorzugt beliefert werden – der kleine Onlinehändler (trotz guter Beziehungen) kommt erst dann an die Reihe, wenn andere bereits das große Geschäft mit den neuen Produkten gemacht haben. Kein Wunder, daß so viele auf Importware ausweichen. Insofern trifft Tekvision in diesem Fall vermutlich keine Schuld – trotzdem ärgerlich für alle, die hier Geld verloren haben. Einziger Trost: der Geschäftsführer hat im Falle einer Insolvenz möglichwerweise noch weitaus mehr verloren.

jens (Gast)

15.09.2009, 12:45 Antworten #

„Schreiberling“ alles klar im oberstübchen was soll dieser komentar tekvision hier als opfer darzustellen?
hier sollten nur sinnvolle komentare abgegeben werden die den geschädigten etwas bringen und nicht solcher müll.

jens

Profilbild Florian

15.09.2009, 13:24 Antworten #

Wer so offensiv mit Kampfpreisen 308€ für eine PS3, die damals um die 400€ gekostet hat wirbt, die Insolvenz noch verschleppt und dann noch sagt „wir ziehen“ nur um, der hat 100% Schuld.

Schreiberling (Gast)

18.09.2009, 11:13 Antworten #

die Schuldfrage bezog sich nur auf den Sachverhalt eines angeblich noch nicht lieferbaren TV´s, was im Mediamarkt bereits vorrätig war. Ich dachte, ich hätte mich verständlich ausgedrückt!
Ich kenne die genauen Hintergründe der Insolvenz nicht, habe wie alle hier nur Vermutungen und kann mir daher kein Urteil dazu erlauben. Über den genauen Zeitpunkt der Beantragung gibt es bisher nur Gerüchte (das Gericht nannte mir den Termin auf Nachfrage nicht!), nach Antragsstellung weitere Bestellungen anzunehmen und Vorkasse zu kassieren kann ich mir einfach nicht vorstellen, denn so haftet der GF persönlich (wie auch für nicht gezahlte Steuern und Versicherungsbeiträge).
Warten wir also besser das Verfahren ab, falls es überhaupt eröffnet wird.

jens (Gast)

18.09.2009, 13:45 Antworten #

„Schreiberling“ vielleicht kannst du dir auch nicht vorstellen das einige der geschädigten auf anfrage eine mail bekommen haben in der folgendes stand : „sie werden ihren bestellten artikel in den nächsten tagen erhalten“.
vielleicht kannst du dir weiterhin nicht vorstellen das keiner mehr an das tel. ging usw.?
hör blos auf das ist betrug im großen stil!

jens

Profilbild Florian

18.09.2009, 19:13 Antworten #

Die Tatsache dass gesagt wurde: wir ziehen nur um und dann weitere Bestellungen entgegen genommen wurden, ist für mich auch Betrug.

Das ist Insolvenzverschleppung.

Schreiberling (Gast)

23.09.2009, 13:49 Antworten #

eine solche Mail bekommt man doch immer nach einem Bestellvorgang, das besagt überhaupt noch nichts.
Mitunter wird bei Insolvenzverfahren auch eine Nachrichtensperre verhängt und dann bekommt alle Post ersteinmal nur der Insolvenzverwalter und der Kunde keine Antwort.
Relevant ist einzig und allein: wann wurde der Insolvenzantrag tatsächlich gestellt und wurden nach Stellung des Insolvenzantrages noch Bestellungen angenommen? Wenn ja, wäre das in der Tat sehr verhängnisvoll für den Geschäftsführer.
Sobald er den Antrag gestellt hat, darf er weder weitere Bestellungen annehmen, Ware liefern noch irgendwelche Zahlungen tätigen – erst nach Feststellung der Insolvenzmasse ist dies alleinige Aufgabe des Insolvenzverwalters. Deswegen sind ihm ab Bekanntwerden der Umstände einer Insolvenz praktisch die Hände gebunden.

Kai Schmidt (Gast)

01.10.2009, 13:53 Antworten #

Ich hatte im September 2007 einen Fernseher bei Tekvision gekauft. September 2007 war der dann leider kaputt, Tekvision schiebt an den Hersteller weiter und macht dann nix. Nach einer deutlich zweistelligen Zahl ‚Reparaturversuchen‘ wurds mir zu bunt … zumal ich ab dem dritten mal immer auf einen Austausch bestanden hatte. Dank der langen Reparaturphasen ist meine Gewährleistungsfrist zum Glück noch nicht abgelaufen. (in den zwei Jahren war der Fernseher nur etwa ein Jahr bei mir … eventuell auch etwas weniger) Kurz vor ihrer Pleite hat Tekvision dann den Fernseher nochmal abgeholt … oder besser gesagt: eingesackt. Nicht lange nach der Abholung musste ich umziehen und war dann leider bis vor einigen Tagen vom Internet abgeschnitten. Fazit:
450 EUR Fernseher, 100 EUR für Telefonate mit Samsung, zu denen Tekvision nicht fähig war und zusammengerechnet ca. 70 Stunden Wartezeiten auf Abholungen und Rücklieferungen des Abfalls.
Ach ja: Dass Tekvision meinen Fernsehr (weder defekt noch repariert oder gar getauscht) nicht mehr rausgerückt hat muss ich wohl kaum gesondert erwähnen nehme ich an?

Joachim Klein (Gast)

06.10.2009, 08:17 Antworten #

Hallo zusammen, bin gerade auf diese Seite gestossen – wie ist denn der aktuelle Stand – hat schon jemand sein Geld zurückerhalten ?

Elena (Gast)

08.10.2009, 11:23 Antworten #

komm nicht mehr rein…. bitte passwort zusenden!

Ralf (Gast)

19.10.2009, 20:08 Antworten #

hallo,
habe auch am 1.Juli eine Playstation 3 bei Tekvision bestellt und pewr Paypal bezahlt. Nach der Konfliktmeldung bei Paypal mit oben schon erwähnten Erfolg und der Nichts sagenden Mail von Tekvision und Insolvenz habe ich auch keine Meldungen mehr erhalten.
Was kann ich nun noch tun – gibt es einen Ansprechpartner für die Sache?
Bitte um Hilfe und um Zugang

SL (Gast)

17.12.2009, 16:23 Antworten #

Hallo zusammen,
ich gehöre auch zu den Betrogenen (hab die des öfteren genannte PS3 bestellt).300€ kann man als Schülerin nicht so schmerzlos in den Sand setzten. Ich will gar nicht wissen wie viele Leute insgesamt betroffen sind und wo sich der Geschäftsführer von unserem Geld gerade erholt. Hab die Hoffnung schon fast aufgegeben – aber wenn sich noch irgendetwas tut, bitte benachrichtigen!!

Dieter Eggers (Gast)

18.01.2010, 11:29 Antworten #

Auch ich habe am 1.7.2009 ein LCD TV per Internet bei der Firma Tekvision in Köln bestellt und Vorkasse geleistet mit PayPal €1.432,- Habe natürlich vorher nach Bewertungen der Firma im Netz geschaut; nur gute – dann 2 bis 3 Tage nach der Bezahlung las ich bei Idealo usw. nur noch schlechte Bewertungen ( Vorsicht Betrügerfirma, Ware nicht erhalten, es meldet sich niemand mehr, die Internetseite ist in Wartung, es ist kein Kontakt mehr mit der Firma möglich usw.) Daraufhin habe ich Beschwerde und Käuferschutz bei Paypal eingereicht – der auch nun, nach ablauf der Frist, zu meinen Gunsten entschieden wurde . SUPER – habe ich gedacht – dann bekomme ich ja mein Geld zurück und ich bin um eine Erfahrung reicher ; von Wegen, da ich ja nicht über e bay bestellt habe greift der sogenannte Käuferschutz nicht. Paypal wird natürlich alles versuchen um mein Geld zurück zu fordern 🙂 bla bla bla, Ich gehe davon aus, dass hier vorsätzlich Ware verkauft wurde die gar nicht vorhanden ist – also Betrug.Am 26.7.09 habe ich eine mail von der Firma Tekvision bekommen die da lautet – (Sehr geehrte Damen und Herren, mit Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Firma Tekvision sich zur Zeit im Insolvenzverfahren befindet. Des weiteren werden Sie vom zuständigen Insolvenzverwalter des Amtsgerichts Köln benachrichtigt. Mfg Tekvision Team ) Wie bekomme ich mein Geld wieder ? Wer kann helfen ? Anfang August habe ich eine Anzeige bei der Polizei gemacht – aber ich glaube da kommt nicht viel bei rüber – leider. Paypal wollte von mir wissen, wie zufrieden ich denn mit den Paypal-system bin – die Antwort können sie sich sicher denken.
Es wäre nett wenn der Admin mir auch noch Das Passwort für geschützten bereich mitteilen würde.
Sonnige Grüße
Dieter

Hipster (Gast)

24.04.2010, 11:22 Antworten #

Bin ebenfalls Geschädigter von Tekvision und Paypal (PS3 gekauft) und bin gerade erst auf dieses Forum gestoßen.

Bitte um Mitteilung des Passwortes für den geschützten Bereich.

Danke sehr.

fotobuch (Gast)

07.07.2010, 14:27 Antworten #

Bitte mich auch in den Verteiler mit aufnehmen @ Passwort zusenden.
Trotz Tekvision Klage beim Anwalt hatte ich bis jetzt kein Erfolg.

DAnke

Axel (Gast)

29.07.2010, 17:41 Antworten #

Bin ebenfalls Geschädigter von Tekvision (379,00€ in bar mit sofortiger Lieferungszusicherung).Bestätigung meiner Strafanzeige wg. Betrugs am 21.7.09 durch Polizeipräsidium Köln. Email von Tekvision am 24.9.09, dass Insolvenzverfahren laufen soll. Vom zuständigen Insolvenzverwalter des Amtsgerichtes Köln aber nie etwas gehört. Jetzt am 23.7.10 Schreiben von Staatsanwaltschaft Köln, dass Ermittlungen geführt werden.
Bitte um Mitteilung des Passwortes für den geschützten Bereich.
Grüße
Axel

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)