*INFO* Ebay erhöht die Preise ab dem 13. Juni 2011

Hier mal eine Info:

Ebay erhöht die Preise ab dem 13. Juni 2011.

Somit wird die Verkaufsprovision um 0,5% erhöht. Die Angebotsgebühren bleiben gleich.

Kommentare

Ralf (Gast)

14.05.2011, 09:10 Antworten #

Ebay kriegt den Hals nicht voll was?

FRECHHEIT, lohnt eh nicht mehr da zu verkaufen.

mfg

sven2706 (Gast)

14.05.2011, 09:11 Antworten #

„Somit wird die Verkaufsprovision um 0,5% erhöht.“

Wie das, wenn aus 8/5/2 % nun 9 %, jedoch maximal 45 Euro, werden?

Marvin (Gast)

14.05.2011, 09:51 Antworten #

Naja, aus 8/5/2% auf 9% ist ja etwas krass dargestellt – den fixen Anteil muss man schon beachten.
Trotzdem eine saftige Erhöhung und nicht nur 0,5%…. Aber wo sonst verkaufen?
Meine Erfahrung bis jetzt: Der oft höhere Verkaufserlös kompensiert die Gebühren.

sven2706 (Gast)

14.05.2011, 09:59 Antworten #

Eine Erhöhung um bis zu 69,81%.

Und bei Verkaufspreisen ab 1.425 Euro spart man. Super 😀

Frank D. (Gast)

14.05.2011, 10:05 Antworten #

Aber von 50 euro bis 500 ist es doch keine Erhöhung?! es sei denn die 4 euro bleiben da dann ist es eine xD

sven2706 (Gast)

14.05.2011, 10:15 Antworten #

100 Euro Verkaufserlös: Bisher 6,50 Gebühr, dann 9 Euro.

Blackbird (Gast)

14.05.2011, 10:24 Antworten #

Dürfte somit in etwa das Niveau des Amazon Marketplaces erreichen?

Lutz (Gast)

14.05.2011, 10:55 Antworten #

Leider ist Ebay das Monopol schlechthin. Es gibt keine wirkliche Konkurenz dazu. Hood; Feininger und wie sie alle heißen haben eben zu wenig Mitglieder. Also müssen wir in den sauren Apfel beißen oder die alten Wege einschlagen – Flohmarkt und Pinnwand 🙂

Hurz (Gast)

14.05.2011, 12:46 Antworten #

Wieso eine Erhöhung um 0,5% ?? Ich komme auf folgende Werte:

1-50 Euro: Preiserhöhung um 12,5% (9% ist 12,5% mehr als 8%)
50-500 Euro: Preiserhöhung 12,5% bis 69,81%
500-X Euro: Preiserhöhung um 69,81% bei 500 Euro, gleicher Preis bei ca. 1500 Euro und billiger bei mehr als 1500 Euro.

> Aber von 50 euro bis 500 ist es doch keine Erhöhung?! > es sei denn die 4 euro bleiben da dann ist es eine xD

Doch ! Denn 4 Euro sind von 50 Euro weniger als 9% und die 5% fallen nur auf alles über 50 Euro an.

Gebühren bei 50,01 Euro bisher: 4,00 + 0,00 (5% von 0,01)
Gebühren bei 50,01 Euro neu: 4,50 Euro

Das sind 12,5% mehr !

Ich fand ehrlich gesagt die Preise bisher absolut unfassbar und konnte nicht verstehen wie das irgendwer noch zahlt. Als ich die Email in meinem Postfach hatte: „Preisänderung“ dachte ich sofort: Ah, jetzt haben sie es endlich eingesehen und senken die Preise. Dann schau ich da rein und sehe die Preise werden drastisch erhöht. Unglaublich. Also ich benutz das nie wieder.

F ucking ebay (Gast)

14.05.2011, 13:21 Antworten #

Verfluchte XXXXXX, immerwieder machen die sich gedanken, wie man an Kohle kommt, die dennen gar nicht gehören …, wie Paypal auch sone scheisse

mietzekotze (Gast)

14.05.2011, 17:55 Antworten #

wird zeit für n neues Auktionshaus 😉
Na Flo — wie wärs ??
hihihi

Profilbild Florian

14.05.2011, 17:59 Antworten #

😀
der Amazon Marketplace kostet zwar immer noch etwas mehr.. aber dafür ist das Einstellen viel leichter… ich werde in Zukunft nur noch niedrigpreisige Artikel dort einstellen 🙂

Micha (Gast)

15.05.2011, 00:41 Antworten #

ComputerBase hat ne gute Vergleichstabelle. Die Erhöhungen sind echt heftig

http://www.computerbase.de/news/internet/webdienste/2011/mai/ebay-erhoeht-gebuehren-teils-deutlich/

Ich verkaufe auch weniger über Ebay, meistens versuche ich erst Ebay Kleinanzeigen oder Quoka. Da bekommt man manchmal sogar bessere Preise 😉

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.