bei Ebay nur noch heute keine Angebotsgebühr!

Nur noch heute fallen für alle privaten Verkäufe bei Ebay, keine Angebotsgebühren an und das ganz unabhängig vom Startpreis.

Beispiel: Im Keller liegen Sachen die ihr nicht für 1€ verkaufen wollt (manchmal bietet ja fast keiner darauf) und so legt ihr z.B. einen Aktions-Startpreis von 50€ fest.

Normalerweise würde in diesem Fall eine Angebotsgebühr anfallen 🙂

Kommentare

ginoberlin (Gast)

15.07.2012, 21:00 Antworten #

danke, hätte ich echt heute vergessen ohne dich Flo 🙂

Hatte noch nen paar die wiedereingestellt werden mussten 🙂

Drückt mir die Daumen :p

Profilbild Florian

15.07.2012, 21:10 Antworten #

den sparhandy gutschein bestimmt 😀

    ginoberlin (Gast)

    17.07.2012, 08:56 Antworten #

    den will echt niemand haben^^ 🙁

Elmond (Gast)

17.07.2012, 08:48 Antworten #

ebay läuft immer schlechter. Die werden auch immer Kundenunfreundlicher, vor allem für Verkäufer. Mir haben sie z. B. ein Verkäuferlimit aufgedrückt mit einer fadenscheinlichen Begründung. Bei Nachfrage haben sie ausweichend geantwortet und mein Limit gnädigerweise erhöht – vorher hatte ich keins. Zudem promoten sie nur noch ihre Topverkäufer (aber auch nur die Umsaststärksten) und Markenshops / Outlet Stores.

Bin jetzt seit 1999 dabei, aber sowas mach ich nicht mehr mit! Die Verkäufe werden zudem auch schlechter. Alternativen? Da sehe ich momenentan nur Markt.de und ebay Kleinanzeigen… evtl. kommt ja auch mal Konkurrenz von facebook oder Google…

oder wo verkauft ihr noch?

ginoberlin (Gast)

17.07.2012, 08:57 Antworten #

verkaufe noch bei Ebay.de

Also EbayKleinanzeigen ist voller Schnorrer und Leerer Versprechungen und verkauft bekommt man dort eigentlich so gut wie nie etwas.

Daher bleibt Ebay immer noch platz 1. auch wenn es teuer ist.

Florian|iPad (Gast)

17.07.2012, 09:06 Antworten #

verkäuferlimit? welchen Hintergrund hat das?

Ich verkaufe aktuell nicht *g* warte bis die Gebühren runter gehen. lach.

    ginoberlin (Gast)

    17.07.2012, 09:17 Antworten #

    da kannste lange drauf warten^^

Elmond (Gast)

17.07.2012, 09:23 Antworten #

"Limits für Mitgliedskonten

Limits für Mitgliedskonten ermöglichen es uns, Aktivitäten auf Mitgliedskonten zu überprüfen und bestimmte Angaben des Verkäufers zu bestätigen. Die geltenden Limits sind von Verkäufer zu Verkäufer unterschiedlich und können bei entsprechenden Verkäuferleistungen angehoben werden."

Bei mir war der Hintergrund, dass ebay meinte, dass ich "evtl." noch einen anderen Account benutzt hätte, bei dem es Probleme gab. Ebay wollte darauf auf Anfrage nicht näher eingehen, erst als ich mit Strafanzeige gedroht habe, weil ja wohl mein Name mißbraucht wurde (weil der genannte Account nicht von mir war!), hat ebay gemeint, dass ich nach Überprüfung doch nichts damit zu tun hätte.

Das Verkaufslimit ist dennoch geblieben, wurde nur erweitert – jetzt darf ich nicht mehr als 100 Artikel im Monat verkaufen (vorher waren es 30). Und das nach 13 Jahren – ich fühle mich da schon länger nicht mehr wohl. Die kümmern sich kaum um ihre Kunden.

    Florian|iPad (Gast)

    17.07.2012, 09:26 Antworten #

    krass krass

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.