Arcandor Insolvenz, was bedeutet das für uns Schnäppchenjäger?

Die Arcandor Insolvenz ist in aller Munde, aber was bedeutet das für uns Schnäppchenjäger?

Eine Insolvenz bedeutet nicht zwangsläufig dass der Betrieb komplett eingestellt sind, allerdings können theoretisch Zahlungen per Vorkasse weg sein (ist aber sehr unwahrscheinlich). Das kann theoretisch passieren wenn man etwas bestellt was nicht lieferbar ist und auch nach den 3 Monaten „Insolvenz“ noch nicht lieferbar ist.

Um sicher zu gehen solltet ihr auf Rechnung oder Nachnahme bestellen, da ihr dann sicher gehen könnt dass ihr die Ware auch wirklich bekommt.

Falls es wirklich zu einer Pleite kommt, habt ihr auch keine Gewährleistungsansprüche mehr, aber noch eure Herstellergarantie, welche davon unberührt weiterhin gilt.

Ihr solltet bei folgenden Unternehmen vorsichtig sein und falls ihr noch Gutscheine habt, diese dort einlösen:

Karstadt, myby, Quelle, Baby Walz, Bogner Homeshopping, Elegance, Hess Natur, Fotoquelle, Planet Sports, Bon’A Parte, Vertbaudet, Mirabeau, Walzkidzz

Folgende Betriebe scheinen nicht betroffen zu sein, da diese zum Teil eigenständig sind:

Thomas Cook, Bucher, Neckermann Reisen, KarstadtQuelle Versicherung, KarstadtQuelle Bank, Quelle Österreich, HSE24

Kommentare

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)