16,50€ 22,00€

[Vorbei]

*HEUTE BESTANDSKUNDEN 190 MIO € JACKPOT* Lottohelden: 8 Felder EuroMillions für 16,50€ (statt 22€)

Update Der Deal ist leider abgelaufen – wenn er wieder kommt, geben wir euch natürlich Bescheid.
Update Heute sind fette 190 Mio. € im Jackpot und hat somit seinen Jahreshöchststand erreicht! Annahmeschluss ist um 20:40 Uhr!

Genial, bei Lottohelden erhaltet ihr sowohl als Neu- als auch Bestandskunde 8 Felder EuroMillions für 16,50€ (regulärer Preis: 22€) Ersparnis ~5,50€

Details:

  • Ziehungen erfolgen jeden Dienstag und Freitag um 21:30 Uhr
  • Aktueller Jackpot: 190 Mio. €

Außerdem gilt natürlich wie immer folgendes zu beachten:

MonsterDealz drückt euch die Daumen und wünscht viel Glück 🙂

Kommentare

Profilbild Floooooo

24.09.2019, 07:09 Antworten #

Danke, das konnte ich noch mit dem Gewinn der letzten Tage zahlen 👍🏻

Profilbild Ic3M8n

24.09.2019, 08:22 Antworten #

Es können auch andere Kombinationen gespielt werden.
Vorrausetzungen:
Nur EuroMillions System Chance
Mindestens für 33,- Euro Spielen

Beispiel:

Kommentarbild von Ic3M8n

Profilbild Ic3M8n

24.09.2019, 08:24 Antworten #

oder
Beispiel: 2

Kommentarbild von Ic3M8n

Profilbild Ic3M8n

24.09.2019, 08:25 Antworten #

oder
Beispiel: 3

Kommentarbild von Ic3M8n

jo18 (Gast)

24.09.2019, 11:01 Antworten #

euch ist aber schon klar, dass das Spielen bei Zweitlotterien unerlaubtes Glücksspiel (illegal) ist

    Profilbild Ic3M8n

    24.09.2019, 11:12 Antworten #

    @jo18:
    Wo hast Du dieses Halbwissen her ?

    Bereits seit 2012 ist Lottospielen im Internet wieder erlaubt. Private Lottoanbieter wie Lottohelden.de bieten seitdem Spielinteressierten die Möglichkeit, online Lotto zu spielen und Tipps auf nationale und internationale Lotterien abzugeben. Die Spielteilnahme ist mit den Lottohelden legal, denn der Anbieter ist staatlich lizenziert und die Seriosität wird von zahlreichen Bewertungen zufriedener Kunden sowie durch Vergleichstests untermauert.

    Profilbild katwoman

    24.09.2019, 11:26 Antworten #

    @jo18:
    Ja, Du hast Recht. Zweitlotterien sind in D eine Grauzone. Die Anbieter beziehen sich auf EU-Lizenzen und EU-Recht.

    Es ist und bleibt wahrscheinlich eine ewige Streitfrage.

    Da diese Lottoanbieter nicht offiziell an den Lotterien teilnehmen, sondern Wetten auf diese abschließen, fallen sie unter die Rubrik Glücksspiel und das ist nach dt. Recht genehmigungspflichtig.

    Letztinstanzliche Urteile stehen seit Jahren aus.

    Mich haben die Berichte aufhorchen lassen, als Kunden dann mal wirklich gewonnen hatten und nichts ausgezahlt wurde.

jo18 (Gast)

24.09.2019, 15:28 Antworten #

@katwoman: Danke

ich finde soetwas sollte gar nicht erst beworben werden

    Profilbild katwoman

    24.09.2019, 22:50 Antworten #

    @jo18:
    Ausprobiert hat es wohl fast jeder, der auf Schnäppchensuche ist. Nur man kann bei denen auch ganz schön dumm reinfallen, wenn man dann mal richtig gewonnen hat. Einen Rechtsanspruch hat man nicht auf den Gewinn.

    Es gibt ja auch Urteile, die Bestätigen, dass Werbung für diese Zweitanbieter untersagt werden kann. Also, wenn es wirklich mal einer drauf anlegt, ist die Plattform, wo geworben wird, nicht so ohne weiteres außen vor.

Jamal_Anal (Gast)

01.10.2019, 08:56 Antworten #

Unser Lotto Totto-Block hat nur ein Problem damit, weil deren Geschäftsmodell und der etablierte Kundenstamm abwandert und Millionen-Umsatz nun bei diesen Anbieter landen, die nicht einmal bei uns steuern bezahlen.

In anderen europäischen Ländern werden Lottohelden und Konsorten ( die heißen in GB nur anders) nicht als schwarze Schafe eingestuft. Die Medien bei uns und die schwammige Gesetzeslage in Deutschland machen es diesen Anbietern zumindest ein wenig schwerer. Ich glaube aber ehrlich gesagt auch nicht, dass diese Anbieter im Falle eines Mega Jackpot von 190 Mio auch nur einen cent an den deutschen Kunden auszahlen werden. Der schaut in die Röhre, wenn er versucht in Gibralter oder irgendeine andere Steueroase seinen Gewinn einzuklagen. Ich kann mir lediglich gut vorstellen, dass Gewinne bis einige hundert tausend Euro aus der Portokasse des Unternehmens bezahlt werden. Bisher bleiben es diese Anbieter durch Stellungnahme der Versicherungen oder anderen wirklich glaubhaften Quellen schuldig, dass diese Summen ausgezahlt worden sind. Warum kann der Rückversicherer nicht in einer öffentlichen Stellungnahme mit Genehmigung des Lottoanbieters erklären, dass er den Jackpotschaden für Unternehmen XY ausgezahlt hat. Man findet gepixelte Fotos, irgendwelche anderen Medienwirksame Texte, aber nicht einen eindeutigen und klaren Beweis eines renomierten Rückversicherers, der die Geschichten amtlich bestätigt hat. Oder hat jemand einmal eine bessere Quelle für mich? So bleiben es Märchen,

Profilbild SunSurfer

01.10.2019, 18:09 Antworten #

der jackpot ist schon verlockend – 190 Mio könnte ich gebrauchen 😀

Profilbild Ic3M8n

01.10.2019, 21:36 Antworten #

bei 190 Mio würde ich Deutschland nach Kontogutschrift sofort verlassen.

Profilbild Ic3M8n

01.10.2019, 22:58 Antworten #

Traum geplatzt 🙂

    Profilbild Martin

    01.10.2019, 22:59 Antworten #

    @Ic3M8n:
    Vielleicht beim nächsten mal 🙂

      Profilbild Ic3M8n

      01.10.2019, 23:08 #

      @Martin:
      Da geh ich von aus, in meinem Alter gibts nur die Option Glück im Spiel. 🙂

Profilbild Martin

01.10.2019, 23:09 Antworten #

@Ic3M8n:
🙂

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.