verschiedene Römer Kindersitze für nur 23,80€ + 4,95€ Versand

Bei baby-walz gibt es aktuell einen massiven Preisfehler.

Dort gibt es jede Menge Römer Kinder-Autositze für nur 23,80€ + 4,95€ Versand.

Normalerweise fallen mindestens ~229€ für einen Sitz an, was einer Ersparnis von ~200€ entspricht 🙂

  • Eventuell geht noch der 10% Vorteilscode: 748621 

Kommentare

Philipp (Gast)

29.10.2011, 00:25 Antworten #

bestellt^^

Profilbild

29.10.2011, 00:41 Antworten #

bestellt 🙂

BARACK OBAMA (Gast)

29.10.2011, 00:44 Antworten #

auch bestellt

Profilbild Florian

29.10.2011, 00:49 Antworten #

ich auch 😉

Dennis (Gast)

29.10.2011, 00:56 Antworten #

Ebenso! Lieferbar in 3wochen/ wird nachgeliefert… :-/

ma baker (Gast)

29.10.2011, 01:10 Antworten #

vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir werden diese umgehend prüfen und
bearbeiten.
Bitte beachten Sie, dass diese E-Mail (ausgenommen die Zahlungsarten
Vorkasse und sofortüberweisung.de) lediglich der Bestätigung des Einganges
Ihrer Bestellung dient und noch keine Annahme Ihres Angebotes auf Abschluss
eines Kaufvertrages darstellt. Ein wirksamer Kaufvertag kommt erst dann
zustande, wenn wir Ihr Angebot (Bestellung) innerhalb von sieben Tagen per
Email oder telefonisch oder durch Auslieferung der Ware annehmen. Haben Sie
die Zahlart Vorkasse / sofortüberweisung.de gewählt, ist mit dieser Email
der Kaufvertrag bereits zustande gekommen.
In der folgenden Übersicht haben wir Ihre Angaben der
Bestellung für Sie zur Information zusammengestellt. Abweichungen und
Irrtümer behalten wir uns vor.

ma baker (Gast)

29.10.2011, 01:11 Antworten #

also hab ich mit vorkasse einen kaufvertrag oder wie verstehe ich das? 😉

Tim (Gast)

29.10.2011, 01:34 Antworten #

Das hagelt doch eh Stornos…

Gino (Gast)

29.10.2011, 01:58 Antworten #

hab auch 2 rote für unsere Zwillinge bestellt.
und bezahlt sind sie auch schon :p.

Bin mal gespannt wie sie da wieder rauskommen wollen^^

„gefällt mir“
Haben Sie
die Zahlart Vorkasse / sofortüberweisung.de gewählt, ist mit dieser Email
der Kaufvertrag bereits zustande gekommen.

Martin (Gast)

29.10.2011, 07:38 Antworten #

Bei mir ändert sich in der Bestellübersicht plötzlich der Preis auf 234,94 Euro!

Diekholzener (Gast)

29.10.2011, 07:55 Antworten #

scheint nicht mehr zu funktionieren. Erst wird der Preis wie oben angezeigt und wenn man bezahlen will, dann kommt der eigentliche Preis von 234,94 €.

🙁

Gino (Gast)

29.10.2011, 08:56 Antworten #

bis jetzt noch keine storno. ob se die durchgehen lassen? 😛

hammer2 (Gast)

29.10.2011, 09:16 Antworten #

Ich würde mich wirklich wundern, wenn die das rausschicken.Und selbst wenn durch die Art der Bezahlung ein gültiger Kaufvertrag zustande kam, würde ich als Unternehmen wohl aufgrund des § 119 BGB den Kaufvertrag anfechten und damit nichtig machen.

:)) (Gast)

29.10.2011, 22:10 Antworten #

ehrlich gesagt, sollen sie erstmals nachweisen, ob das ein Irrtum war..oder wer sagt mir das es kein 1 Tagesaktion von Baby Walz war. Da ist mir der Irrtum auch egal. Wenn ich ne Putzfrau vermitteln mag, die 30 Euro kostet und ich schreib 3 Euro in Vertrag, dann wäre es ja auch nichtig, für was wären dann noch Verträge gut?

HH-StPauli (Gast)

30.10.2011, 22:54 Antworten #

Sie können anfechten: § 119 BGB. Sollten sie dies tun, hier ein Tipp für euch: § 122 BGB. In anderen Worten: Sie müssen die Differenz zwischen irrtümlich angegebenen Kaufpreis und tatsächlich gemeinten Kaufpreis erstatten. Mal sehen was ihnen praktischer kommt. Ausliefern oder Differenz erstatten.

bla (Gast)

30.10.2011, 23:33 Antworten #

Jaja, und wenn sich doch mal einer traut da zu klagen wird spätestens der Rechtsanwalt euch erzählen, dass ihr Stuss redet und kein Anrecht auf irgendwas habt 😀

bluh (Gast)

31.10.2011, 00:33 Antworten #

Da es sich um Kaufmann handelt, greift hier das HGB und nicht das BGB, oder?

HH-StPauli (Gast)

31.10.2011, 01:24 Antworten #

@ bla: ein volljurist wird dir nichts anderes erzählen. Nun würde es letztlich nur noch davon abhängen, ob der absatz 2 des 122 BGB greift. Sprich: Hatten die käufer fahrlässige unkenntnis vom zur anfechtung berechtigenden umstand? 😉

@bluh: Nein das hgb gilt nicht im rahmen des verbrauchsgüterkaufs (eine partei verbraucher iSd. § 13 BGB, andere partei unternehmer iSd. § 14 BGB). Das handelsrecht regelt diese konstellation nicht.

Solang immer gleich jeder zweite den dicken markiert und dem verbraucher jedes recht abspricht gleichzeitig dem verkäufer eine unantastbare position zuschreibt, wird es auch leute wie bla geben. Hauptsache die finger in schuss gehalten und bisschen rumgetippt…

uli (Gast)

31.10.2011, 10:53 Antworten #

hatt schon einer ein storno bekommen

Rebirth (Gast)

02.11.2011, 14:47 Antworten #

Nope. Wochenende vorbei, Feiertage vorbei, heute überwiesen per Onlinebanking, kein Storno.
Selber Schuld. 😉

gast (Gast)

02.11.2011, 18:45 Antworten #

STORNO…

Gino (Gast)

02.11.2011, 19:44 Antworten #

Für dieses Versehen bitten wir hiermit ausdrücklich für Entschuldigung.

Ihr Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages nehmen wir daher nicht an.
Für den Fall, dass bereits ein Kaufvertrag zustande gekommen sein sollte, fechten wir hiermit unsere auf einen Vertragsschluss gerichtete Willenserklärung wegen Irrtums an.

LACHHAFT UND DAFÜR BRAUCHEN DIE 4 TAGE….

bla (Gast)

02.11.2011, 21:25 Antworten #

„Solang immer gleich jeder zweite den dicken markiert und dem verbraucher jedes recht abspricht gleichzeitig dem verkäufer eine unantastbare position zuschreibt, wird es auch leute wie bla geben. Hauptsache die finger in schuss gehalten und bisschen rumgetippt…“

Das schöne ist: Ich bin selber Versandhändler, und kenne mich daher „etwas“ besser im Recht aus als ihr (offensichtlich). Denn ihr seid es, die hier den dicken markieren.
Wie gesagt, wenn du denkst ich sei im Unrecht, dann geh zum Anwalt und frag mal nach 🙂

Abgesehen vom rechtlichen Aspekt (der ganz klar ist) solltet ihr vielleicht auch mal überlegen was ihr da fordert. Preisfehler schädigen einen Händler enorm, sollte der gezwungen sein auszuliefern. Damit würde man(ab einer gewissen Bestellmenge wie damals bei dem großen Händler auf Amazon) eine ganze Firma in Gefahr bringen, etliche Arbeitsplätze, Familien. Nur damit Ihr nen Produkt billig habt. Ist es euch das moralisch gesehen echt wert? Aber ich glaube bei einigen „Schnäppchenjägern“ trifft man da auf taube Ohren.

Chris[mobile] (Gast)

03.11.2011, 01:43 Antworten #

Bei mir bisher noch kein Storno…

Profilbild Florian

03.11.2011, 09:36 Antworten #

jetzt gabs storno

Rebirth (Gast)

03.11.2011, 13:22 Antworten #

Bei mir ebenfalls noch nicht.

Tomcat (Gast)

04.11.2011, 12:13 Antworten #

Soeben Storno per Post bekommen, mit nem 10,- Euro Gutscheincode ohne Mindestbestellwert.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.