50€ Startguthaben für die Eröffnung eines Cashboard Kontos/Depots – Mindesteinzahlung 100€

board

Bei Cashboard bekommt ihr für die Eröffnung eines Girokontos 50€ Startguthaben.

Alles was ihr dafür tun müsst ist mindestens 100€ einzubezahlen und das Konto+Depot mindestens 3 Monate zu nutzen. Das Startguthaben bekommt ihr nach den 3 Monaten gutgeschrieben.

Danach kann es problemlos und ohne Gebühren gekündigt werden.

Es gibt zudem noch 2% Mindestzinsen (bei der 12 monatigen Anlageform) und die Kontoführung ist kostenlos.

Solltet ihr Langzeitkunde werden und ihr Geld in Fonds/Aktien anlegen, dann verlangt Cashboard eine Gewinnbeteiligung.

Beispielrechnung, wer Langzeitkunde werden möchte mit der Anlagevariante: Kapitalschutz:

  • Anlagesumme 2500€
  • Garantierter Zins 2% / Jahr
  • Effektiver Zins 3% Jahr
  • 50€ Startguthaben
  • Zinsen / Gewinn nach 1 Jahr = 75% , Gebühr für Kontoführung = 10% des Gewinns – Garantie = 2,50€ ^^
  • Möglicher Gewinn nach 12 Monaten 72,50€ + 50€ Amazon Gutschein   = 122,50€

Uanbhängig davon ob ihr das Geld wirklich 1 Jahr anlegen wollt, könnt ihr natürlich auch nur auf den Prämiengewinn aus sein. Dann braucht ihr die o.g. Rechnung nicht beachten. 🙂

Genaue Fakten und Hintergrunde gibt es auf der Cashboard-Homepage. Dort gibt es auch Infos zur deutschen Einlagensicherung die euer Bargeld schützt.

Kommentare

alex (Gast)

29.10.2015, 17:00 Antworten #

"Eröffne bis 31.10"
das ist ganz schön knapp

Horst (Gast)

31.10.2015, 23:59 Antworten #

ich hatte mir bei der ersten cashboard-Aktion die Unterlagen zusenden lassen, es aber nicht abgeschlossen, da die vielen zu unterschreibenden Vollmachten zugunsten irgendwelcher Vermittler mich irritierten.

Heute erhielt ich nun folgende Email von cashboard, Ihr auch?

Hallo

Vielen Dank für Deine Anmeldung bei CASHBOARD.
Uns ist aufgefallen, dass Du Dich noch nicht vollständig angemeldet
hast. Hat dies einen bestimmten Grund? Wir würden uns sehr freuen,
ihn zu erfahren.
Dafür bitten wir Dich, Dir einige Minuten Zeit zu nehmen um unseren
online Fragebogen auszufüllen.

Ja, ich helfe euch gerne!

Als kleines Dankeschön bekommst Du einen 5 € Amazon Gutschein
geschenkt.

Wir freuen uns auf Deine Antwort

Lucas (Gast)

02.11.2015, 14:00 Antworten #

Also der 31.10 ist ja jetzt rum. Aber auf der HP von Cashboard stehen die 50 Euro immernoch. Ist das also noch aktuell?

Marco (Gast)

05.01.2016, 13:56 Antworten #

Wie siehts mit dem Amazon Gutschein aus dem letzten Bonusdeal aus?

    Profilbild

    05.01.2016, 13:58 Antworten #

    Hi Marco,

    In diesem Fall ist es kein Bonusdeal oder geht es um etwas anderes?

      Marco (Gast)

      05.01.2016, 14:00 #

      Es geht um den letzten Bonusdeal aus dem November 2015

      Profilbild

      05.01.2016, 14:08 #

      Da ist wohl was schief gelaufen. Kannst du dich in die BonusDeal-Statistik einloggen und eine Nachbuchungsanfrage stellen?
      Oder nach dem Einloggen am Ende das Formular anklicken, den Deal auswählen und alle relevanten Infos, die du hast dazu schreiben (zB Kundennummer etc.)

Profilbild SSDly

05.01.2016, 19:02 Antworten #

Muss man dafür das Post-Ident durchlaufen?

    Klaus (Gast)

    06.01.2016, 05:24 Antworten #

    Ja.

    Vielleicht für Einige hilfreich…. Eine Auflistung, wie das Ganze nun zu händeln ist:

    1. Eröffnung über den Link im Dealtext.
    2. Postident oder VideoIdent durchführen, also die Eröffnung des Depotkontos veranlassen
    3. warten bis man über den Zugang von Cashboard.de die Kontonummer von eBase ersichtlich ist
    4. mind. 100 Euro überweisen (oder eben per Lastschrift einziehen lassen)
    5. warten bis das Geld eingegangen ist (das dauert hier ein paar Tage!!!)
    6. sobald das Geld zur Verfügung steht, kann man das gleich nach dem Einloggen bei Cashboard.de sehen
    7. dann das Portfolio starten (drei Möglichkeiten, je nach Risiko)
    8. bis alle Bestandteile des Portfolios im Depot eingebucht wurden, dauert dies wiederum 3 bis 4 Werktage
    9. relativ schnell nach dem erfolgreichen Start des Portfolios bekommt ihr dann den 50 Euro Amazon Gutschein (dauert rund 3 bis 5 Werktage)
    10. eBase PIN wird Euch per Post zugesandt. Bei eBase innerhalb 42 Tagen einloggen und eine eigene PIN vergeben.
    11. Das Portofolio mind. 3 Monate laufen lassen, ansonsten müsst ihr den Gutschein wieder ersetzen…

    Meine Info aus einem alten Cashboard-Beitrag. Mittlerweile gibt es eben keinen Amazongutschein mehr (von Cashboard), sondern man erhält die Prämie (von Cashboard) aufs Konto…

AC (Gast)

06.05.2016, 17:34 Antworten #

Hallo Zusammen. Ich habe ein Problem mit dem kündigen und vllt. weiß jemand Rat…das Portfolio läuft nun fast 4 Monate. Wollte es daher jetzt alles wieder kündigen. Habe mich also bei Cashboard eingeloggt, aber ich konnte nur den einen Teil (hatte 100€ ins Portfolio investiert) iHv 48 Euro verkaufen…bei dem anderen Teil (51€, Immoblien) steht: "Folgende Produkte, die in Ihrem aktuellen Portfolio enthalten sind, haben ihre Mindestlaufzeit noch nicht erreicht. Erst nach Ablauf der Mindestlaufzeit können Renditen ausgezahlt werden, daher verbleiben diese Produkte in Ihrem Portfolio und werden nicht verkauft."
Was heißt das ? Muss ich jetzt wirklich 1 Jahr warten bis ich da an die anderen 51 € rankomme???? :-/

    Profilbild Florian

    06.05.2016, 18:01 Antworten #

    mhm, hab leider nicht mitgemacht? Haste mal den Service angeschrieben?
    Ansonsten wird klaus bestimmt bald antworten, er hat ja auch mitgemacht und abonniert so beiträge immer 😀

      Klaus (Gast)

      06.05.2016, 18:04 #

      😉 🙂

    Klaus (Gast)

    06.05.2016, 18:11 Antworten #

    Immobilienfond…. mmmmh da habe ich ehrlich gesagt noch nie investiert. Es gibt offene und geschlossene Immobilienfonds. Woher hast du die Info, dass du ein Jahr im Immobilienfond investiert sein musst? Leider kann ich hier keine Auskunft geben – weil hier mein Wissen schlicht und ergreifend nicht reicht…. um Infos zu geben.

    Ich würde mal den Service anschreiben (ggf. sogar im Onlinechat). Eine Anfrage über das Kontaktformular wird sehr schnell beantwortet (allerdings nur von Montag bis Freitag). Wenn du heute noch die Nachfrage stellst… wird die Antwort vermutlich noch am Montag erfolgen.

Klaus (Gast)

07.05.2016, 11:03 Antworten #

Nach deinen Infos sind um die 50% in Immobilien investiert worden?! Mein Abschluss und die Kündigung ist zwar schon eine Weile her… allerdings gab es unter den drei auszuwählenden Portfolios gar keinen Fond mit so einem hohen Immobilienanteil. Ausserdem konnte ich damals alles komplett veräussern…

AC (Gast)

07.05.2016, 11:12 Antworten #

Auf Klaus ist wirklich Verlass. Danke schön. 🙂 [Dir würd ich als persönlicher Anlageberater sogar vertrauen] 😀

Im Portfolio als ich auf "verkaufen" ging, habe ich unter Immobilien (Exporo) ein Zeichen gesehen und beim Mauszeiger draufhalten stand dort "jährlich", darum bin ich auf 1 Jahr Mindestlaufzeit gekommen. Ich habe zwischenzeitlich den Online-Chat bemüht und angefragt, wann ich das Portfolio (Immobilien) verkaufen kann. Die Antwort lautete: "Einige Anlagen haben tatsächlich längere Laufzeiten als gewöhnlich. Sie finden Informationen dazu in Ihrer Inbox als PDF-Dokument." Nachdem ich da ein mehrseitiges Dokument gefunden habe: Die Mindestlaufzeit ist bis 30.5.17….na toll.

Irgendwie etwas nervig. Vor allem hatte ich einfach nur die Anleitung hier auf Monsterdealz befolgt und dann klappt das mit dem blöden verkaufen nun doch nicht, weil ich an einem Teil so ein Immobilien-Portfolio an der Backe habe das länger laufen muss. Mir war vorher gar nicht bewußt, dass ich dann beim Portfolio-Start auch wieder separat bei allen Dingen gucken muss, was im Portfolio genau drin ist. 🙁 Immerhin sind es nur knapp 50 Euro die da noch liegen und vllt. spornt es mich an, mich doch etwas mehr mit solchen Dingen auseinanderzusetzen. 😉

Die andere Hälfte (die anderen 50 Euro die nicht in Immobilien investiert sind) liegen sogar schon bei ebase. Die werde ich mir nun aufs Girokonto überweisen. Mit den Immobilien muss ich dann halt noch 1 Jahr warten.

Aber meine Frage dazu noch: da das ganze eh noch etwas läuft: ich habe bei ebase (bei cashboard selbst geht das ja m.E. nicht) einen Freistellungseintrag iHv 20 Euro eingerichtet. Denn es handelt sich ja um Einkünfte aus Kapitalvermögen und das Portfolio Immobilien läuft ja noch ne Weile…auch wenn das hier finanzmäßig ja echt nichts ist und Maximum nen paar Cent bringt…den Freistellungsauftrag schöpfe ich eh nicht aus jährlich und wenn ich ihn hier sicherheitshalber auch etwas einräume gibt es immerhin eine Sache weniger bei der Steuer zu beachten. Das ist doch korrekt so, oder?!

    Klaus (Gast)

    07.05.2016, 12:14 Antworten #

    Danke für die Blumen, allerdings solltest Du in Geldangelegenheiten niemals "nur" Vertrauen, sondern immer sich mit der Materie -im Vorfeld eines möglichen Abschlusses- befassen…

    Korrekt. Bezüglich des Freistellungsauftrages alles richtig gemacht (wenngleich dieser bei deiner Anlagesumme zu hoch angesetzt wurde). Macht aber weiter nichts…

AC (Gast)

07.05.2016, 11:16 Antworten #

Ach, da war ich zu voreilig. Ebase zeigt mir die knapp 50 Euro zwar an, aber überweisen auf das Girokonto kann ich sie doch noch nicht. Dauert wohl noch ein paar Tage (stand ja aber auch irgendw dass es 3-4 Tage dauert, hatte mich nur gewundert, dass eBase das schon anzeigt)….und ich hatte den Verkauf ja auch erst gestern in Auftrag gegeben. 🙂

@Klaus: Genau, etwa 50% wurden in Immobilien investiert. Hatte einfach der Monsterdealz-Anleitung gefolgt und ein Portfolio damals (Anfang Januar) ausgewählt und mich aber nicht weiter mit auseinandergesetzt was da wie alles bei ist (hab nur drauf geachtet, dass ich Kapitalschutz nicht nehme, da ja darauf hingewiesen wurde, dass es dann 12 Monate laufen muss).

    Klaus (Gast)

    07.05.2016, 12:27 Antworten #

    Die Freigabe des Geldes dauert immer ein paar Tage (habe ich – so glaube ich – ) auch mal geschrieben… Die Abrechnung braucht immer einige Zeit…

    Ist mir damals nicht aufgefallen, dass es überhaupt so eine Möglichkeit gegeben hat… (Portfolio-Angebot über einen so hohen Immo-Anteil).

    Ich habe damals das Kapitalschutz-Portfolio gewählt… obwohl ich genau wusste, dass ich diese 12 Monate nicht dabei bleiben würde… Folglich zwar kein Kapitalschutz mit den 2% (??) Zinsen haben werde… allerdings war das Portfolio dementsprechend ausgewogen in den Anlageklassen. Die Indizies (DAX, Dow Jones, etc.) sind schon zu jener Zeit jenseits von Gut und Böse bewertet gewesen… und sind es auch heute noch… (persönliche Meinung!!!) – da war mir ein mit weniger Risiko behaftetes Investment für die paar Monate lieber… (ergo: Aktienanteil war in jenem Portfolio geringer in der Gewichtung). Ich wollte hier ja ehrlich gesagt nur den Gutschein abgreifen 😉

    Bei so einer Anlage ist nunmal etwas Wissen von Vorteil… und Jeder sollte sich dessen bewusst sein. Nur Du selbst bist für einen Abschluss verantwortlich… Für Jedermann war dieser Deal vermutlich nicht geeignet… Dennoch hoffe ich, dass auch in Zukunft solche Deals veröffentlicht werden… Ich liebe einfach die Bankendeals 🙂 🙂 🙂 😀

    Verlust hast Du ja dennoch keinen gemacht – deshalb sehe das als "Lehrgeld". Toi, toi, toi, dass Du noch einen Wertzuwachs erhalten wirst 🙂

AC (Gast)

07.05.2016, 17:31 Antworten #

Haha, ja genau…ich kann ja nur daraus lernen. 😉 Danke jedenfalls für deine Antwort. Wenn es etwas neues gibt (wahrscheinlich erst Ende Mai 2017 ;-)) oder nochmal ein Problem bzgl. Bankendeals auftaucht, komme ich – dein Einverständnis vorausgesetzt – gerne wieder auf Dich mit Fragen zurück 😀

    Klaus (Gast)

    07.05.2016, 19:00 Antworten #

    Es gibt bestimmt noch viele andere User hier… die Dir weiterhelfen können… aaaaber ich helfe natürlich auch gerne weiter – speziell wenn es sich um die Bankendeals handelt. 😉

AC (Gast)

16.05.2016, 12:33 Antworten #

So Klaus, da brauche ich doch nochmal deine Hilfe 😉

Das Geld ist bei Ebase auf dem Konto…nur wie kriege ich es jetzt von da auf mein Girokonto? Ich habe 10 Min rumgeguckt, alles durchgeklickt, aber es gibt einfach auch nirgendwo einen Button anhand dessen ich mir das Geld auf ein Girokonto auszahlen lassen kann. Oder muss ich es etwa vom Flexkonto bei Ebase noch intern auf das Investmentdepot überweisen und dann erst auszahlen (aber das macht ja auch keinen SInn und geht wahrscheinlich auch gar nicht)?!

Ich bin so froh, wenn diese cashboard/ebase-sache spät. nä Jahr vom tisch ist…sowas eröffne ich nie wieder einfach so aufgrund einer Monsterdealz-Empfehlung und Expertenkenntnisse auf dem Gebiet 🙁

    Klaus (Gast)

    16.05.2016, 12:44 Antworten #

    Hallo AC!

    Wenn Du das Geld auf dein Girokonto zurücküberweisen möchtest, dann musst Du das über Cashboard (!!!) veranlassen. Nach dem Einloggen auf der Cashboard-Seite sind (so glaube ich) drei Buttons auf dem Startbildschirm zu sehen. Dementsprechend auf "Auszahlen" klicken…

    NICHT über eBase möglich. eBase ist nur die kontoführende Bank – Ein- und Auszahlungen erfolgen aber über die Cashboard-Seite.

    Lass den Kopf nicht hängen… ist zwar etwas komplizierter in der Handhabung aber mit etwas Geduld und angeeignetem Wissen / Erfahrung klappen auch solche Deals ganz gut.

    Hoffe es klappt nun aber erstmal mit der (Teil)-Auszahlung.

AC (Gast)

17.05.2016, 11:20 Antworten #

Es funktioniert nicht. Wenn ich mich bei Cashboard einlogge gibt es keinen Button "auszahlen" o.ä. Auch nicht wenn ich auf den Geldbetrag oben klicke. Ich habe alles durchgeklickt und nur die Möglichkeit "Kontostand" (darüber gibts aber keinen Auszahl-Button), "Mein Portfolio" und "In Tagesgeld investieren".

Was ich gemacht habe (vllt lag darin ja der Fehler): über Cashboard nen Teil des Portfolio verkauft. Das war ja vor 1.5 Wochen. Und jetzt will ich das verdammte Geld einfach nur auf mein Girokonto kriegen, was weder über ebase (ok, hast du ja erklärt warum) aber auch über Cashboard nicht funktioniert.

Man, wie mich diese Cashboard-Sache mittlerweile annervt. 🙁

AC (Gast)

17.05.2016, 11:47 Antworten #

So, ich weiß nicht, ob das jetzt endlich den gewünschten Erfolg brignt, aber ich habe bei Cashboard jetzt im Chat nachgefragt, wie ich das Geld auszahlen lassen kann. Dazu muss ich erst bei eBase einen Online-Zugang ändern, er war nämlich nur für Übersichten freigeschaltet aber nicht für Transaktionen (was macht das für einen Sinn und wieso ist das nicht direkt von Anfang an so? NAja egal….). Jedenfalls hab ich das jetzt freigeschaltet…muss es ausdrucken, unterzeichnen, abschicken und dann könnte/sollte es hoffentlich klappen. Wundern tut mich zwar, dass die Chat-Frau meinte dass ich ja xyz Euro auf ebase habe die ich mir auszahlen lassen kann (wieso die nicht von Cashboard redet sondern dann wieder von eBase…so langsam ist mir das eegal….solange ich nur endlich mal an das Geld komme). Mal sehen ob das jetzt was gebracht hat – werds die nä Tage ja sehen…muss es jetzt erstmal ausdrucken, unterzeichnen und per Post abschicken…dann sehen wir weiter. 😉

AC (Gast)

17.05.2016, 16:43 Antworten #

Huhu, die Auflistung hatte ich befolgt, PIN auch geändert und in meine eigene umgeändert. Was hier bei Monsterdeals alles stand, habe ich so gemacht (und ja trotzdem jetzt so ein blödes Portfolio tlw an der Backe was ich erst nä. Jahr loswerde). Ich habe beim Online-Chat bei Cashboard angesprochen, dass ich das Geld gerne auf mein Girokonto überweisen möchte, aber keine Möglichkeit finde. Mir wurde dann mitgeteilt, dass ich bei ebase über Depot/Konto > Online-Zugang ändern muss. Das aktuelle Onlinerecht ist nur: Online-Zugang. Um Transaktionen tätigen zu können, muss das geändert, ein PDF-Formular unterschrieben (Hinweis der dazu steht: die existierende Pin behält ihre Gültigkeit, sofern ich die nicht mehr habe kann ich eine neue PIN zugesandt bekommen) und an ebase geschickt werden. Hab ich jetzt mal gemacht….mal sehen….wobei ich nach wie vor nicht verstehe, warum das jetzt wiederrum über ebase läuft…aber ich steig da eh nicht mehr durch und geb das auf mit dem cashboard/ebase-hin-und-her 😀

AC (Gast)

30.05.2016, 09:13 Antworten #

Hallo Klaus,

hier ein Update, falls es dich interessiert: Ebase hatte den Online-Zugang dann auch für Transaktionen freigeschaltet (war bis dato standardmäßig nur fürs Depot der Fall, fürs Konto muss man das gesondert noch beantragen…hatte das Formular dann ausgefüllt und hingeschickt)…daraufhin konnte ich nach einigen Tagen über ebase(!) dann vom FlexKonto den Betrag auf mein Girokonto überweisen. Bei Cashboard gibts nach wie vor überhaupt keinen Auszahlungsbutton, aber immerhin läuft es über ebase und das Geld ist jetzt auf meinem "normalen" Girokonto. 🙂

Profilbild dasSams

07.04.2018, 20:51 Antworten #

@allievu4:
und was soll das sein – SPAM?

hughbf16 (Gast)

02.10.2019, 06:33 Antworten #

Steven Adler

terija4 (Gast)

30.10.2019, 05:28 Antworten #

Steven Adler

fannieuw18 (Gast)

31.10.2019, 10:22 Antworten #

Steven Adler

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.